Ganze Familie fährt Carrerabahn

Thorben Lau bei Finale der Carrera Challenge Tour

+
Thorben Lau (links) bei der Einführung zu einem der Rennen, die er in Essen beim Finale der Carrera Challenge Tour 2013 absolviert hat. Der 13-jährige Soester war jüngster Starter beim Finale.

SOEST - Thorben Lau aus Soest hat eine ruhige Hand, einen sicheren Daumen und er behält die Nerven. Das bewies der 13-jährige Soester, der jetzt an der Carrera Challenge Tour 2013 erfolgreich teilnahm.

Beim Vorentscheid im Centro in Oberhausen am 27. Oktober wurde er Schnellster seines Jahrgangs und qualifizierte sich damit für das Deutschland-Finale in Essen. Hier kam der Schüler allerdings nicht mehr unter die ersten acht.

Carrera Challenge Tour

Mit orginalgetreuen Nachbauten von DTM-Fahrzeugen fand in diesem Jahr die Carrera Challange Tour 2013 statt. In Essen wurde das Finale für die Länder Österreich und Deutschland ausgetragen.Dabei starteten die Teilnehmer in drei Altersklassen: sieben bis zwölf Jahren, 13 bis 17 Jahren und ab 18 Jahren. Die Fahrer hatten sich zuvor bei anderen Rennen für das Finale qualifiziert. In 13 Orten hatten Autoliebhaber und Motorsportfans die Gelegenheit das Finale als Zeitschnellster zu erreichen. Beim Finale in Essen ging es nicht nur um den kurzzeitigen Ruhm, sondern auch um die Qualifikation für das „Carrera Challenge Tour World Final“, das voraussichtlich im Frühjahr 2015 ausgetragen wird.

Alles begann damit, dass Thorben letztes Jahr zu Weihnachten eine Carrerabahn Digital 1:32 geschenkt bekam. Dann ging es los mit den Rennen der Deutschen-Tourenwagen-Meisterschafts-Rennen.

Ganze Familie fährt Carrerabahn

„Ich habe noch zwei Brüder und auch mein Vater fährt gerne mit der Carrerabahn“, erklärt er. Dann hatte sein Vater die Idee, an der Carrera Challenge Tour teilzunehmen. „Teilnehmen kann eingentlich jeder, da gab es keine Beschränkung“, erzählt Thorben. Zusammen mit seinem Vater, seinem kleinen Bruder und dem Opa reisten die Carrera-Fans am 27. Oktober ins Centro nach Oberhausen. Der Vorentscheid fand in neun Städten Deutschlands und in vier Städen Österreichs statt. „Die eigenen Autos durfte man nicht mitnehmen, jeder bekam auf der 25-Meter-Bahn ein eigenes Auto zugewiesen“, erinnert sich Thorben. Er steuerte den DTM-Audi von Timo Scheider und trat gegen drei Mitstreiter an, die alle deutlich älter waren als er selber. Die Zeit jeder der zehn gefahrenen Runden wurde gemessen – und Thorben aus Soest schaffte es, der Zeitschnellste in seiner Altersgruppe 13 bis 17 Jahre zu werden.

Damit qulifizierte er sich für das Deutschland-Finale der Carrera Challenge Tour in Essen am vergangenen Samstag. Als Anerkennung bekam er eine Carrerabahn „Evolution“ und zwei Freikarten für die große Motorshow anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft, vor deren Kulisse das Carrera-Finale stattfand.

Im nächsten Jahr wieder dabei

Zusammen mit seiner Familie fuhr Thorben gespannt und aufgeregt nach Essen. Und auch wenn er es hier nicht unter die schnellsten Acht schaffte, fand er das Finale und die DTM-Ausstellung in der Stadt spannend. Jetzt gilt als nächstes Ziel, im Jahr 2014 wieder mit dabei zu sein. - agu

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare