Nach Newtown-Massaker

Bewegend: "The Voice" singt für Amok-Opfer

+
Jeder Kandidat und Juror hielt ein Schild mit dem Namen und Alter eines Opfers

New York - Die US-Kandidaten von "The Voice" haben zusammen mit ihren Juroren - darunter Christina Aguilera - für die Opfer des Amoklaufs in Newtown gesungen. Das Youtube-Video ist bereits jetzt ein Hit.

Bei der amerikanischen "The Voice"-Show haben am Montag alle Kandidaten und ihre Juroren, Christina Aguilera, Adam Levine, Blake Shelton und Cee Lo Green, zu Ehren der Toten des Amoklaufs von Newtown gemeinsam "Halleluja" von Leonard Cohen gesungen. Jeder von ihnen hielt dabei ein kleines Schild, auf dem der Name eines der Opfer und dessen Alter stand.

Das YouTube-Video des bewegenden Auftritts wurde innerhalb von zwei Tagen knapp drei Millionen Mal angeklickt. Überhaupt fand die Performance im Internet großen Anklang. Twitter-User @RevDocBrenda schrieb zum Beispiel: "Ich schätze diesen Tribut sehr. Er ist ein Beispiel dafür, dass das Fernsehen manches auch richtig macht." Und @ms-Caitlinn twitterte: "Das hat mich zu Tränen gerührt - ich hatte Gänsehaut."

pie

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare