"Tera" und Schutz vor Rechts im Netz

+
Seit 15 Jahren im Geschäft: Die "Strokes" gelten unter Experten als zeitlos und moderner Klassiker.

Von der wachsenden Internet-Fangemeinde des kostenlosen Computerspiels „Tera“ über eine Umfrage unter jungen Katholiken zum neuen Papst Franziskus bis zum Schutz vor brauner Propaganda im Netz und zur Zeitlosigkeit der US-amerikanischen Band „Stroke“: Das sind heute unsere Themen bei yourzz.

Eine halbe Million Nutzer erobern „Tera

Seitdem das Online-Spiel Tera mit einer raffinierten Grafik auch ohne monatlich anfallende Kosten im Netz steht, erfreut es sich gewaltigen Zulaufs: Mehr als eine halbe Million neue Nutzer streifen bei dem Rollenspiel durch die Fantasy-Welt „Arborea".                                                         www.bravo.de/fun/games 

Papst Franziskus und junge Katholiken

Am vergangenen Sonntag (17. März) sprach er vor den Gläubigen auf dem Petersplatz das erste Angelus-Gebet seines Pontifikats: Welche Erwartungen haben an vor allem junge Katholiken das aus Argentinien stammende Kirchenoberhaupt? Beginnt aus ihrer Sicht mit ihm eine neue Ära in der Kirchengeschichte?

                                                                                                                                                                                                               www.yaez.de/Mitreden

"Klickt´s? Geh Nazis nicht ins Netz"

Längst haben Neonazis das Internet entdeckt: Webseiten lassen nicht immer sofort auf deren Urheberschaft schließen. Professionell gestaltete Bilder und Videos rücken sogar fast unbemerkt Aussagen manch führender Politiker in einen „neuen“ Kontext. Mit seiner Initiative „Klickts? Geh´ Nazis nicht ins Netz“ unterstützt der Jugendschutz vor allem Kinder und Jugendliche, diese Seiten zu erkennen und ihre Inhalte kritisch zu werten.         www.jugendschutz.net

Video des Tages: „All the time"

Seit 15 Jahren gibt es die „Strokes“: In Expertenkreisen gilt die Band als zeitlos und moderner Klassiker: Das gelte auch für den Song „All the Time“ der fünf Musiker.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare