Singer-Songwriter Robin Brunsmeier gewinnt Tonaufnahme im Studio

+
Bevor die Gesangsaufnahmen separat aufgenommen werden, spielt Robin Brunsmeier alias Binyo die Gitarrenklänge vom Song „Jeremy-Pascal“ ein.

LÜDENSCHEID - Er singt von der Sandkasten-Ära, von der Jugend, als jeder Tag noch eine Ewigkeit war. Und von Jeremy-Pascal, dessen Welt ein Spielplatz ist. Der melancholische Song, der durch den klischeehaften Titel „Jeremy-Pascal“ auch stellenweise witzig rüber kommt, sollte eigentlich kritischer werden.

Von Alisa Kannapin

Doch letztlich blieb Robin Brunsmeier bei der wehmütigen Stimmung und weckt damit beim Zuhörer die Sehnsucht nach längst vergangenen Tagen. Das Stück „Jeremy-Pascal“ nahm Robin Brunsmeier nun im Studio des Lüdenscheider Labels 58Muzik auf. Die Tonaufnahme hatte der 24-jährige Halveraner beim Singer-Songwriter-Wettbewerb des Jugendkulturbüros gewonnen. Damals überzeugte er das Publikum mit dem Lied „Wohlstand“, einer Kritik an der Konsumgesellschaft.

Welchen Song Brunsmeier tatsächlich aufnehmen wollte, entschied er erst vor Ort, gemeinsam mit den Studioinhabern André Mattick und Dominic Gregel. Beim sogenannten Listening spielte Brunsmeier einige Stücke vor und die Profis gaben Tipps. Insgesamt hat Brunsmeier, der als Künstler unter dem Namen Binyo bekannt ist, rund 30 Songs im Repertoire. Das Lied „Jeremy-Pascal“ entstand im Sommer. Generell sei die Entwicklung seiner Songs sehr unterschiedlich. Manches schreibe und komponiere er schnell. Andere Lieder seien lange halb fertig, bevor sie den letzten Schliff bekommen.

Brunsmeiser studiert seit diesem Semester den Master-Studiengang Musik und Kreativwirtschaft an der Pop-Akademie in Mannheim. Er hofft, dass ihm die erlernten Kenntnisse der Musikbranche auch dabei helfen, seine eigene Karriere voranzubringen. Mit 14 Jahren bekam Brunsmeier seine erste Gitarre geschenkt, bald spielte er auch in einer Band. Bei einem Ausflug ins Punkrock-Genre begann er zu singen, schrieb schließlich auch erste eigene Texte auf Deutsch. Da er und die anderen Mitglieder der Punkrock-Band „Instead off“ studienbedingt nicht mehr zum regelmäßigen Proben kommen, begann Brunsmeier selbst zu spielen. Sehr ungewohnt für den Halveraner. „Ohne Drums hört man sich ganz schön nackig an. Das war schon eine Umstellung. Aber es wird besser“, erklärt der 24-Jährige.

Privat ist Brunsmeier aber nicht auf eine Musikrichtung festgelegt. Neben Hip-Hop, „die höchste Disziplin wenn es ums Texten geht“, hört er auch gern rockige Sachen oder Clueso. Eine gewisse Ähnlichkeit mit Clueso kann Brunsmeier nicht abstreiten. „Das höre ich öfter. Aber Clueso hat was zu sagen und ich schätze sein Textniveau sehr“, sagt er. Bei seinen eigenen Texten versucht er stets, neue Themen aufzugreifen. „Es gibt da eine große Bandbreite. Und ich versuche immer, eigene Erkenntnisse aufzugreifen, von denen ich denke, dass die Welt das wissen muss. Dass das festgehalten werden muss.“ Beim Texten arbeitet er auch mit Metaphern. „Ich spreche gern durch die Blume und verwende Doppeldeutigkeiten. Da kann man dann auch jeden Vorwurf zurückweisen“, sagt Brunsmeier und schmunzelt.

Seit drei Jahren spielt der Halveraner nun live, nahm bereits an mehreren Singer-Songwriter-Slams teil. Aber eine richtige Tonaufnahme hat Brunsmeier bisher nicht. Zuhause habe er zwar Studioequipment, aber die Qualität der Aufnahmen sei ihm nicht gut genug. „Aber die Leute fragen nach Konzerten immer nach CDs und ich bin froh, dass ich nun eine qualitativ hochwertige Aufnahme machen kann.“

Robin Brunsmeier spielt nicht nur Konzerte, sondern kann auch für festliche Anlässe gebucht werden. Weitere Informationen unter www.facebook.com/binyo.music.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare