Archi-Schüler entwickeln Tauschplattform für Bücher

+
Schüler der zwölften Klasse des Archigymnasiums haben für ihre Mitschüler eine eigene Internettauschplattform erstellt. In ihren Kostümen zu den Chaostagen stellten sie diese Plattform nun vor.

SOEST - „Ein Marktplatz für gebrauchte Schulbücher“ soll die Internetplattform, die der Informatikkurs der zwölften Klasse des Archigymnasiums erstellt hat, sein. „Am Dienstag ist unsere Betaversion nach drei Monaten Arbeit fertig geworden“, sagt Marcus Roß, Lehrer der Abiturienten.

Ziel dieses Projektes war eine Internetplattform zu erstellen, über die die Schüler der Schule Kontakt zueinander aufnehmen können, um nicht mehr gebrauchte Schulmaterialien wie Schulbücher und Taschenrechner zu tauschen.

„Nur wenn alle richtig arbeiten, kann das gesamte System funktionieren, weil jeder an einem anderen Teil des Projekts gearbeitet hat. Das war von Anfang an klar“, berichtet Helge Menge, der sich in den letzten Monaten um das Management des Projektes gekümmert hat.

„Besonders gut finde ich, dass die Schüler die Idee der Tauschplattform vollständig selbst entwickelt und umgesetzt haben. Sie können mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein“, so Roß.

Die Plattform soll lediglich zum Vermitteln von Kontakten unter den Archischülern dienen, nicht etwa als finanzieller Vorteil für die Schule oder den Kurs, betonen die Entwickler.

„Es war viel Arbeit, aber es hat sich gelohnt“, meinen Nils Hemmis und Janne Wilmes, die für das Design des Ganzen verantwortlich waren. Schon bald sollen die Schüler die Plattform nutzen können. - nh

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare