Unterhalt nur für Suri

Cruise-Scheidung: Holmes geht leer aus

+
Katie Holmes und Tom Cruise sind geschiedene Leute

New York - Katie Holmes hat auf eine Abfindung von ihrem Ex-Mann Tom Cruise komplett verzichtet. Wie die beiden ihre Scheidung finanziell geregelt haben und was Töchterchen Suri bekommt:

Eine für Hollywoodstars verhältnismäßig  bescheidene Unterhaltssumme für das gemeinsame Töchterchen Suri - das ist im Prinzip alles, was Tom Cruise seiner Ex-Frau Katie Holmes zahlen wird. 400.000 Dollar pro Jahr (umgerechnet knapp 320.000 Euro) soll Cruise laut dem Promiportal an Alimenten zahlen. Eine einmalige Abfindungssumme an Katie ist nicht vorgesehen, sie wird also nichts vom geschätzten 250-Millionen-Dollar-Vermögen des "Mission Impossible"-Stars sehen. Das hatten die beiden Schauspieler im Vorfeld so abgesprochen, um einem langwierigen Gerichtsstreit aus dem Wege zu gehen.

Die teuersten Scheidungen in der Promi-Welt

Die teuersten Scheidungen in der Promi-Welt

Die Alimente muss Tom monatlich überweisen, bis die heute sechsjährige Suri das 18. Lebensjahr erreicht. Das ergibt eine Gesamtsumme von 4,8 Millionen Dollar (etwa 3,8 Millionen Euro). Außerdem übernimmt Tom die Kosten für Suris medizinische Versorgung, Versicherung und Ausbildung. Bei der Wahl der Schule hat Katie einen Sieg davongetragen: Cruise wollte seine Tochter angeblich in eine Scientology-Ausbildungsstätte stecken, was Katie unbedingt verhindern wollte. Das ist ihr gelungen: Suri wird bis zum Ende der High School kein Internat besuchen.

hn  

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare