Ex-Oasis-Sänger benimmt sich daneben

Liam Gallagher pöbelt bei Real Madrid

+
Liam Gallagher hat mal wieder gepöbelt.

Madrid - Rüpel-Sänger Liam Gallagher sorgt wieder einmal für Negativschlagzeilen. Der Ex-Oasis-Sänger und bekennende Manchester-City-Fan pöbelt bei Real Madrid und wird von der Security rausgeschmissen.

Das Champions-League-Spiel zwischen Real Madrid und Manchester City war nichts für schwache Nerven - und schon gar nichts für Fans des englischen Meisters. Die "Citizens" waren im Auftaktspiel der Gruppe D in der 85. Minute mit 2:1 in Führung gegangen, um durch Gegentore in der 87. und 90. Minute doch noch mit 2:3 zu verlieren.

Während Real-Trainer José Mourinho mit spektakulärem Jubel seinen Anzug ruinierte, benahm sich auf der Tribüne ein prominenter Manchester-Fan komplett daneben: Nach dem 1:0-Führungstreffer für City in der 69. Minute durch den Ex-Wolfsburger Edin Dzeko war Ex-Oasis-Sänger Liam Gallagher zunächst die Treppen der Tribüne hinunter gerast und hatte einen Wachmann des Sicherheitsdienstes geküsst. Beim Gegentreffer zum 2:3-Endstand kurz vor Schluss rastete der Sänger des Oasis-Nachfolge-Projektes Beady Eye allerdings komplett aus. Laut Augenzeugenberichten konnte er aufgrund seiner Enttäuschung nicht mehr beruhigt werden, so dass Sicherheitsleute den Rockmusiker aus dem Stadion tragen mussten.

Nackte Haut und Pop: Die heißesten Fotos von Lady Gaga, P!nk, Katy Perry & Co.

Nackte Haut bei Popstars

Schon als Oasis-Sänger hat der Brite mehrfach für Skandale gesorgt. Auch mit seiner Vorliebe für ManCity kam er in die Schlagzeilen. Nach dem Gewinn der Meisterschaft in der vergangenen Saison sagte Gallagher: „Ich habe geheult, wie ein kleines Kind.“

wi/sid

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare