Sein erster Job

Prince Michael Jackson startet TV-Karriere

+
Prince Michael Jackson wird Berichterstatter für "Entertainment Tonight"

Los Angeles - Prince Michael Jackson tritt in die Fußstapfen seines Vaters Michael Jackson und startet eine TV-Karriere. Als Interviewer holt er sich dabei von Profis unter anderem Karriere-Tipps.

Prince Michael Jackson will in die Fußstapfen seines Vaters treten und eine Karriere im Showbusiness starten. In Zukunft würde er gern als Produzent, Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler arbeiten, verrät der 16-Jährige. Doch jetzt arbeitet er erstmal als TV-Reporter. Der älteste Sohn des 2009 gestorbenen Popstars Michael Jackson habe diese Woche seine ersten Einsätze als Berichterstatter für „Entertainment Tonight“, berichtete die US-Sendung am Montag online.

Prince Michael: "Das habe ich meinem Papa zu verdanken"

Jacksons erste Aufgabe war es, die Darsteller James Franco und Zach Braff des neuen Films „Die fantastische Welt von Oz“ sowie den Regisseur Sam Raimi zu interviewen. Er bat die Schauspieler um einen Tipp, wie er im Business am besten Fuß fassen könnte. Von James Franco bekam er daraufhin folgenden Rat: "Ich sage den Leuten immer, geht raus und versucht es einfach; hört auf zu warten oder davon zu träumen, dass es passiert. Geh hin und fang einfach an."

Das scheint Prince Michael Jackson bereits beherzigt zu haben. Und sein erster Arbeitgeber "Entertainment Tonight" zeigt sich zufrieden mit dem jungen Mann. In einem Trailer zur Sendung sagt eine Moderatorin zu Jackson, er wirke sehr erwachsen für sein Alter. „Das sagen die meisten. Das habe ich meinem Papa zu verdanken. Er hat mich richtig großgezogen“, erwidert der Sohn des King of Pop daraufhin.

Prince Michael Jackson gibt aber auch offen zu, dass er noch längst kein Profi ist: "Ich bin mit Zeug wie diesem groß geworden, aber es war etwas ganz anderes, plötzlich der Interviewer zu sein und nicht der, dem die Fragen gestellt werden", sagte er gegenüber "Entertainment Online". Den Zuschauern verspricht er aber jede Menge Überraschungen.

dpa/mm

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare