Pestalozzi-Schüler begeistern mit Zirkus-Vorstellung

Mit einem bunten Zirkus-Programm begeisterten die Pestalozzi-Schüler ihr Publikum.

SOEST - Mit einer Zirkusaufführung feierte die Pestalozzischule jetzt ihr letztes Fest als Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen in Trägerschaft der Stadt Soest. Doch von Abschiedsstimmung war nichts zu spüren.

„Schüler, Kollegium und Eltern haben sich mit viel Eifer beteiligt und wieder einmal alles gegeben“, freute sich der kommisarische Schulleiter Jörg Fitzian über den großen Erfolg.

Sein Dank ging aber auch an die Sponsoren, vor allem an die beiden Hauptsponsoren Förderverein und die Bürgerstiftung Hellweg-Region, ohne deren finanzielle Unterstützung das einwöchige Zirkusprojekt mit dem Zirkus Dobbelino nicht möglich gewesen wäre.

Jacqueline Päth und Petra Tack vom Förderverein unterstützen natürlich gerne ihre Schule. Auch Petra Rutkowsky von der Bürgerstiftung betonte, wie wichtig das Projektsei: „Ich wünsche den Schülern, dass sie die gute Erfahrung aus der Manege mit in den Alltag nehmen können und noch lange davon profitieren.“

Auch die stellvertretende Bürgermeisterin Christiane Mackensen und Thomas Nübel von der Abteilung Schule und Sport der Stadt Soest waren gekommen, um Grüße von Rat und Verwaltung zu überbringen, aber auch um das Zirkusspektakel zu erleben.

Die Artisten hatten mit den Erst- bis Zehntklässlern ein tolles Programm aus Artistik, Clownerie und Magie einstudiert, dass die jungen Künstler ihren Mitschülern, Eltern und Gästen stolz vorführten.

Doch nicht nur die Aufführung war einstudiert. Die Schüler hatten auch selber für die Waffeln, das Popcorn und andere Leckereien gesorgt.

Und um das selbst hergestellte Popcorn auch stilgerecht verkaufen zu können, hatten die Pestalozzi-Schüler auch die Bauchläden selber gebaut. „Wir haben alles rund um das Thema Zirkus selber mit viel Kreativität und Phantasie hergestellt“, lobte Jörg Fitzian alle Akteure. - Rs

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare