Aufbruch nach Brasilien

Papst auf seiner ersten Auslandsreise

+
Anlässlich des Weltjugendtages hat Sandkünstler Rogean Rodrigues an Rios Copacabana-Strand Papst Franzikus aus Sand und Wasser nachgebildet.

Vatikanstadt - Papst Franziskus ist zu seiner ersten Auslandsreise nach Brasilien aufgebrochen. Am Montagmorgen um 8.45 Uhr startete das Kirchenoberhaupt von Rom-Fiumicino nach Rio de Janeiro.

Dort will Franziskus am Weltjugendtag teilnehmen. Am Montagnachmittag (Ortszeit) wird der Papst von Brasiliens Staatspräsidentin Dilma Rousseff auf dem Flughafen von Rio empfangen. Anschließend ist ein Gespräch mit Rousseff vorgesehen. Offen ist, ob sich der Papst dabei auch zu der sozialen Lage im Land äußern wird. In den vergangenen Wochen hatten Massenproteste in zahlreichen brasilianischen Städten immer wieder für Schlagzeilen gesorgt.

Papst Franziskus bleibt eine Woche in Brasilien. Auf dem Programm stehen neben dem Besuch des Weltjugendtags in Rio de Janeiro auch ein Abstecher in den Marienwallfahrtsort Aparecida und Begegnungen mit Vertretern aus Kirche und Gesellschaft.

Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus

Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus

Mit der Reise kehrt der Franziskus erstmals seit seiner Wahl zum Papst am 13. März nach Lateinamerika zurück. An Bord des Airbus A330 der italienischen Gesellschaft Alitalia reisen neben dem päpstlichen Gefolge auch 68 Journalisten. Im Unterschied zu früheren Papstflügen ist keine Pressekonferenz an Bord geplant. Der Papst will dafür einen Rundgang durch die Economy-Klasse machen, um die Medienvertreter kennenzulernen.

KNA

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare