Der Lüdenscheider Gymnasiast Mert Can Cetin geht als Austauschschüler in die USA

Mert Can Cetin geht als Austauschschüler in die USA

+
Der 15-jährige Mert Can Cetin.

LÜDENSCHEID - Ein Jahr als Austauschschüler in den USA – dieser Traum geht für Lüdenscheider Mert Can Cetin in Erfüllung. Im Laufe des Augusts wird der Bergstadt-Gymnasiast in die Vereinigten Staaten fliegen.

Von Maike Förster

Noch weiß der 15-Jährige nicht, in welche Stadt und zu welcher Familie die Austauschorganisation „International Experience“ ihn schicken wird. „Es ist spannend. Ich warte jeden Tag auf eine Nachricht“, berichtet der Teenager.

Die Idee, an einem Austauschprogramm teilzunehmen, kam Mert Can im Oktober 2013 nach einem Gespräch beim Familien-Abendessen. „Mein Vater hatte sich mit einem Arbeitskollegen über so einen Austausch unterhalten. Und zuhause fragte er mich, ob ich nicht auch Lust dazu hätte.“ Mert Can recherchierte im Internet, las Erfahrungsberichte – „ich fand das alles sehr interessant!“ Und schließlich fand er eine Organisation, die genau das anbot, was er suchte. „’International Experience’ organisierte kurzfristig ein Infotreffen. Sie kamen zu uns und erklärten mir und meiner Familie alles, was wir wissen wollten. Danach wusste ich: Das will ich auf jeden Fall machen.“

Nachdem diese Entscheidung gefallen war, begann Mert Can alle Formalitäten, die erledigt werden mussten, in Angriff zu nehmen. Er eröffnete einen Account auf der Webseite der Organisation und beantwortete dann viele Fragen. „Ich sollte über mich berichten, über meine Hobbys, meine Vorlieben. Und ich sollte auch schreiben, wie meine zukünftige Gastfamilie sein sollte. Ich wünsche mir, dass sie aktiv sind, sportlich. Und dass sie mit mir in der Freizeit viele Dinge unternehmen.“

Im März nahm Mert Can an einem Info-Seminar von „International Experience“ teil und lernte andere künftige Austauschschüler kennen: „Das war eine ganz tolle Erfahrung. Ich habe immer noch Kontakt zu ein paar der Schüler, die mit mir beim Seminar waren.“

Im Moment wartet Mert Can – auf weitere Nachrichten und auf einen konkreten Abreisetermin. „Ich bin ziemlich aufgeregt. Und ich will endlich losfahren“, erzählt der 15-Jährige. Hat er keine Angst vor Heimweh? „Doch. Aber ich schaffe das schon. Ich bin ja vorbereitet. Und eins steht für mich fest: Ich werde mich, wenn das Heimweh kommt, nicht in mein Schneckenhaus zurückziehen.“

In den kommenden Monaten wird Mert Can Cetin für yourzz regelmäßig von seinem Austauschjahr in den USA berichten.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare