"Ihr Schw...!", "Du B...!"

DSDS-Medlock beschimpft Publikum übelst

+
Bei einem Konzert beschimpfte Mark Medlock seine Fans.

Gotha - Während eines Konzerts ist Mark Medlock vollkommen ausgerastet. Der Sänger wirft seinen Fans unglaubliche Beleidigungen an den Kopf - und gibt danach einen Erklärungsversuch ab.

Eigentlich sollte Mark Medlock beim Firmenjubiläum eines Reifenherstellers am vergangenen Samstag für gute Stimmung sorgen. Doch dann ist der ehemalige DSDS-Sänger während seines Auftritts der Kragen geplatzt. Der 34-Jährige beschimpfte seine Fans in Gotha (Thüringen) aufs Übelste. Die unglaublichen Szenen wurden in einem Video festgehalten.

Darin ist zu sehen, wie Medlock auf der Bühne die Fassung verliert. "Ihr Schwuchteln!", dröhnte es durch den ganzen Konzertsaal. Der Sänger schrie plötzlich Beleidigungen in sein Publikum. Als seine Zuschauer mit Buhrufen reagierten, ging der "DSDS"-Gewinner von 2007 auf eine Frau los: "Da sagst du auch noch 'buh' zu mir, du Bitch? Du sagst zu mir 'buh'? Dann stell dich mal hier hoch zu mir mit deinem fetten, schwabbeligen Arsch und mess das mal mit meinem Arsch!"

Obwohl schon der Veranstalter auf die Bühne kam, ließ er nicht von der armen Zuschauerin ab, beschimpfte sie noch weiter. "Guck dir mal meinen Arsch an. Dein Arsch hat so viel Cellulitis, du kannst heimgehen, du Bitch!", brüllte er ins Mikrofon. Schließlich schaffte es der Veranstalter, den erbosten Medlock von der Bühne zu bringen. Das Konzert wurde sofort abgebrochen.

Was ist nur in den Sänger gefahren, so auf seine eigenen Fans loszugehen? Über sein Management gab Medlock folgenden Erklärungsversuch ab: "[Ich wurde] von einigen Gästen der Veranstaltung mit übelsten rassistischen Anfeindungen und herabwürdigenden Schmähungen konfrontiert. Das alles hat auch mich sehr verletzt."

Er bedauere es, auf diese Beleidungen so emotional reagiert zu haben. "Es tut mir insbesondere für die große Mehrheit des Publikums und den Veranstalter, die sich - wie ich - auf eine gute Show gefreut hatten, außerordentlich leid."

msa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare