Lüdenscheider Bands rocken für Frieden

LÜDENSCHEID - Seit einigen Jahren findet nun jährlich das Rock for Peace der Jusos Lüdenscheid statt. Dieses Jahr rocken die Gitarren am 19. September im Eigenart in der Hochstraße.

Die Jusos Lüdenscheid geben dabei Lüdenscheider Bands die Möglichkeit für einen Auftritt. Alle Bands aus Lüdenscheid und Umgebung, die interessiert sind und rockige Musik spielen, können eine Mail an dominik.hass@web.de schicken, oder sich via Facebook auf der Seite der Jusos Lüdenscheid melden.

Wie im vergangene Jahr auch, werden vier Bands spielen. Paragraph 08/15 die wegen eines Krankheitsfalls absagen mussten, holen ihren Auftritt in diesem Jahr nach. So stehen noch drei Plätze zur Verfügung.

Das Rock for Peace hat natürlich nicht nur seinen Sinn darin, Lüdenscheider Bands die Möglichkeit für Gigs zu geben, sondern auch die Welt ein bisschen zu verbessern, so die Jusos. Die Eintrittsgelder fließen komplett in Projekte die in der Welt Frieden schaffen.

Letztes Jahr spendeten die Jusos 612 Euro an eine Mädchenschule nach Afghanistan, "denn Konflikte löst man nicht mit Waffen, sondern mit Bildung", so der stellvertrende Juso-Vorsitzende Jamel Hellwig. "In diesem Jahr wollen wir an das Projekt Hilfstransport Syrien spenden, es hilft syrischen Flüchtlingen in Notsituationen."

Gerade in diesem Jahr habe das Rock for Peace eine besondere Bedeutung für die Jusos: "Es herrschen Kriege und Konflikte in vielen Teilen der Erde. Um die aktuellsten zu nennen: Der Nahostkonflikt, die Krise in der Ukraine und der Bürgerkrieg in Syrien. Alle die, die nicht nur einen schönen Abend mit toller Musik haben möchten, sondern auch etwas Humanitäres tun möchten, sollten am 19. September ab 20 Uhr ins Eigenart kommen. Es wird ein fantastischer Abend."

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare