Wegen eines Teddybären

Kate verplappert sich bei Geschlecht ihres Babys

+
Herzogin Catherine hat sich beim Geschlecht ihres Babys wohl verplappert

Grimsby - Herzogin Kate und ihr Mann, Prinz William, wollten das Geschlecht ihres Babys eigentlich bis zur Geburt geheimhalten. Doch nun hat sich die 31-Jährige bei einem öffentlichen Auftritt verplappert.

Ein unbedachter Halbsatz der Herzogin von Cambridge - und schon brodelt es in der Gerüchteküche: „Es ist ein Mädchen!“ prangte am Mittwoch als Schlagzeile über britischen Zeitungen. Dabei hatten Kate und Prinz William erklärt, dass sie das Geschlecht ihres ersten Babys bis zur Geburt geheim halten wollen.

Bei einem Besuch in Grimsby im Nordosten Englands hatte sich Catherine am Dienstag zehn Minuten Zeit für ihre etwa 2000 wartenden Fans genommen. Sie schüttelte viele Hände und bekam zahlreiche Geschenke überreicht. Als eine Frau ihr einen weißen Teddybären übergab, soll die Herzogin gesagt haben: "Danke, ich werde den für meine T... behalten." Dann brach sie ihren Satz ab. So berichtet es zumindest Sandra Cook, eine Frau, die direkt daneben stand, gegenüber der britischen "Daily Mail".

Kate bemüht sich um Schadensbegrenzung: "Wir verraten es nicht"

Herzogin Catherine nahm sich vor dem offiziellen Teil ihres Besuchs zehn Minuten Zeit für ihre wartenden Fans

Sie habe dann bei Kate nachgehakt und sie gefragt: "Sie wollten doch gerade 'Tochter' sagen, oder?" Darauf antwortete die Herzogin angeblich: "Nein, wir wissen es nicht." Als die Frau aber hartnäckig blieb, verbesserte sich die 31-Jährige und sagte: "Wir verraten es nicht!" Der Palast wollte sich zu dem Vorfall nicht äußern. Quellen aus dem Königshaus bleiben dem Bericht der "Daily Mail" jedoch dabei, dass Kate und William das Geschlecht selbst noch nicht kennen

In Grimsby besuchte die Herzogin unter anderem ein Fischereimuseum. Viele der Menschen, die die Straßen säumten, um einen Blick auf die Frau von Prinz William zu erhaschen, hatten mehrere Stunden in der Kälte ausgeharrt. Wegen Nebels hatte Kate, die mit einem Hubschrauber eingeflogen wurde, Verspätung. Sie trug einen rötlich-braunen Mantel mit einem schmalen Gürtel in der Taille. Einem anderen Fan verriet sie übrigens, dass das Baby in ihrem Bauch bereits heftig trete.

Die Herzogin hatte ihre Schwangerschaft im Dezember bekanntgegeben. Anfangs hatte sie einige Tage im Krankenhaus verbracht, weil sie sehr unter morgendlicher Übelkeit gelitten hatte. Das Baby soll im Juli kommen.

mm/AP

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare