Instagram-Foto

Hier zeigt Justin Bieber seinen nackten Hintern

+
US-Sänger Justin Bieber (18) hat am Samstagabend einen Schnappschuss beim Fotodienst Instagram hochgeladen (echts), der seinen nackten Hintern zeigt.

München - Was hat er sich denn dabei gedacht? US-Sänger Justin Bieber (18) hat einen Schnappschuss beim Fotodienst Instagram hochgeladen, er seinen nackten Hintern zeigt. Das Bild sorgte schnell für Wirbel.

Wieviele Zahnspangenträgerinnen am Samstagabend wohl in einen hysterischen Schreikrampf verfielen, als sie dieses Bild bei Instagram sahen? Man weiß es nicht. Wohl aber weiß die Nachrichtenseite zap2it, dass Biebers Popo-Foto binnen kürzester Zeit 86.000 Usern gefiel, die den "Like" Button anklickten.

Ganz cool posiert Bieber auf dem Schnappschuss mit schwarzem Muskel-Shirt, Baseball-Cap in Tarnfarben und dunkler Soennenbrille vor einem seiner Konzertplakate. Mit der rechten Hand zieht er seine Hose so weit runter, dass seine Poritze deutlich zu sehen ist. Das war dann aber entweder ihm selbst oder seinem Management zu heiß. Noch im Lauf der Nacht wurde das Bild bei Instagram gelöscht.

Nackte Haut bei Popstars: Alicia Keys in transparenten Outfits

Nackte Haut bei Popstars

Zuvor hatte auch Biebers Manager, Scooter Braun (31), den Schnappschuss bemerkt. Dieser kommentierte die Aktion auf dem Kurznachrichtendienst Twitter so: "Als jemand, der gerne Streiche spielt, muss man jemand anderen, der einen Streich spielt, respektieren." Bieber selbst twitterte dazu nur: "haha".

zap2it spekuliert bereits, dass Bieber diesen Popo-Skandal wohl absichtlich inszenierte, um von einem anderen Skandal abzulenken. Denn vor gut zwei Wochen hatte der Onlinedienst TMZ ein Foto veröffentlicht, das den Sänger - so behauptete es zumindest tmz - auf einer Party beim Rauchen eines Joints zeigte. Das wurde von Biebers Künstleragentur "CAA" zwar umgehend dementiert. Trotzdem litt das Saubermann-Image des Teenie-Stars unter der Veröffentlichung. Da ist es doch allemal besser, wenn die Promi-Reporter über ein Popo- Bild schreiben, als über ein vermeintliches Kiffer-Foto...

fro

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare