Heute ist Tag der Geschwister

Manchmal lachen sie miteinander, aber meistens streiten sie: die Ex-Oasis-Musiker Liam und Noel Gallagher.

Das größte Vorurteil über Geschwister stimmt: Sie streiten ständig. US-Forscher haben herausgefunden, dass Geschwister im Alter zwischen drei und sieben Jahren 3,5 Mal pro Stunde aneinander geraten. Geschwister sind heute Thema des Tages bei yourzz.fm.

von yourzz.fm Reporterin Johanna Schagowsky

Der „Tag der Geschwister“ findet seit 1998 jedes Jahr am 10. April statt und ist eine Ergänzung zum Vater- und Muttertag. Eingeführt wurde er auf Initiative von Claudia A. Evart. Sie wollte einen Tag für ihre beiden, bei einem Unfall verstorbenen Geschwister Alan und Lisette schaffen. Das Datum 10. April geht zurück auf den Geburtstag ihrer Schwester Lisette.

Laut Statistischem Bundesamt werden Geschwister seltener. Ein Viertel der 13,3 Millionen Kinder in Deutschland hat weder Bruder noch Schwester. In vielen Großstädten ist die Zahl noch höher. In Berlin zum Beispiel hat jedes dritte Kind keine Geschwister. Dagegen haben immerhin 28 Prozent aller Kinder zwei oder mehr Geschwister.

Eine Studie unter 571 Menschen im Alter von 17 bis 25 Jahren von Sozialpsychologen der Universitäten Ulster und De Montfort zeigt: Menschen mit Schwestern sind optimistischer und ausgeglichener. Sie meistern Krisen besser, sind ehrgeiziger, motivierter, haben mehr Freunde und insgesamt ein besseres Sozialverhalten. Dagegen – schlechter noch als Einzelkinder – schnitten Menschen ab, die nur mit Brüdern aufwuchsen. Sie waren pessimistisch und hatten Hemmungen vor offener Kommunikation.

Auch unter den Promis gibt es viele Geschwisterpaare: Michael und Ralf Schumacher, Thomas und Christoph Gottschalk, Mary Kate und Ashley Olsen oder Liam und Noel Gallagher. Nicht selten passiert es bei berühmten Geschwisterpaaren das der eine im Schatten des anderen um Ruhm und Ansehen kämpft. Andere dagegen fühlen sich dort sehr wohl.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare