Ihre Affäre macht ihn rasend

Heidi Klum: Seal plant Scheidungskrieg

+
Heidi und Seal haben sich vor einigen Monaten getrennt.

Los Angeles - Die angebliche Affäre von Heidi Klum macht Noch-Ehemann Seal so rasend, dass er jetzt einen schmutzigen Scheidungskrieg anzettelt. Mit seinen Forderungen will er sie in die Knie zwingen.

Die angebliche Affäre von Heidi Klum und ihrem Bodyguard Martin Kristen ist seit mehreren Tagen in aller Munde. Nachdem Seal die Gerüchte erst in einem Interview anheizte und kurz darauf zurückruderte, geht er nun auf die Barrikaden. Laut radaronline.com hat es den Sänger zutiefst verletzt, dass das Model offenbar noch vor der offiziellen Scheidung einen neuen Mann an ihrer Seite hat. "Es macht ihn rasend, dass Heidi Martin seit drei Monaten datet", verriet ein Insider. Er sei nicht darauf vorbereitet gewesen, dass sie so schnell wieder glücklich sei.

Diese Enttäuschung könnte Heidi jetzt bitter zu spüren bekommen, denn Seal soll bereits einen Scheidungskrieg planen. Er wolle das Techtelmechtel seiner Noch-Frau benutzen, um sie auszunehmen. "Für ihn war es ein Schlag ins Gesicht und er will jetzt bei der Scheidung mehr Geld bekommen. (...) Er wird auch mehr Zeit mit den Kindern beantragen", sagte die Quelle. "Seal wird Heidi jetzt, da sie die Beziehung zu Martin bestätigt hat, das Leben schwer machen." Doch offiziell bestätigt ist noch nichts - eindeutige Turtel-Fotos des Paares lassen jedoch kaum Zweifel.

Die teuersten Scheidungen in der Promi-Welt

Die teuersten Scheidungen in der Promi-Welt

Doch so schnell wird Heidi nicht aufgeben. Das Model betonte immer wieder, dass die vier Kinder Leni (8), Henry (6), Johan (5) und Lou (2) jetzt im Mittelpunkt stehen und sie für ihr Wohl kämpfen werde. "Heidi findet, dass er übertreibt, und glaubt auch nicht daran, dass er mit seinen Forderungen wirklich Erfolg haben wird", heißt es. Zur Not würde sie sogar vor Gericht gegen ihn aussagen.

Der Rosenkrieg zwischen dem einstigen Traumpaar wird wohl bald eröffnet. Da hat auch Heidis wohlwollendes Statement vor wenigen Tagen nichts ausrichten können. "Ich schätze all die wundervollen Erinnerungen, die Seal und ich über die Jahre hinweg gesammelt haben. Unsere Trennung beruhte auf Gründen, die nur uns zwei betreffen. Seal hat sich weiterentwickelt und ich mich ebenso", sagte sie am vergangenen Montag.

msa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare