H-Blockx kommen zum Big Day Out

Die Band H-Blockx aus Münster wird zum fünten Mal beim Big Day Out in Anröchte erwartet.

Anröchte -  Das Big Day Out Jahr 2015 ist eingeläutet Fünf Acts stehen bereits, jetzt ergänzen drei weitere das Line-Up, darunter gern gesehene alte Bekannte:die H-Blockx aus Münster.

Vor 22 Jahren veröffentlichten die H-Blockx ihre Hit-Single „Risin‘ High“. Zwölf Jahre später traten sie mit ihr im Gepäck das erste Mal beim Big Day Out Festival auf. 2005 kamen sie wieder, ebenso 2007 und 2011.

Nach vier Jahren BDO Abstinenz, kehren die H-Blockx 2015 zurück auf die Anröchter Festivalbühne. Keine andere Band spielte so oft beim Big Day Out, und keine andere Band schaffte es so oft, die Publikumsmassen derart zu begeistern, dass diese schier ausflippten.

Man könnte sie beinahe als Stammgäste bezeichnen – und die Anröchter Bühne als ihren Stammtisch. „Lasst uns gemeinsam eskalieren und zu den H-Blockx-Klassikern wie ,Rinsin‘ High’ oder ,Move’ in die Luft springen!“, laden die Organisatoren ein.

Höllischer Groove und ein Ohrwurm-Refrain nach dem anderen – eine weitere Band ist zurück: Eat the Gun. Zwar noch nicht volljährig, aber dafür umso lauter präsentiert sich die auch aus Münster stammende Band zum dritten Mal in Anröchte.

Seit 2002 mischen Sänger und Gitarrist Hendrik Wippermann, Schlagzeuger Gereon Homann und Bassist Peter Bergmüller in der internationalen Hard-Rock Szene mit. Dass sie es können, haben sie mehrfach unter Beweis gestellt: Sie spielten in Wacken und teilten sich schon Bühnen mit Größen wie die Toten Hosen oder HIM.

2014 präsentierten Eat the Gun mit „Stripped to the Bone“ ihr viertes Studioalbum und tourten damit durch Europa. 2015 reisen sie von Münster nach Anröchte und dann gibt’s – wie sie selbst sagen – „das beste Album, das wir je produziert haben“, für alle Big Day Out Fans live und laut.

Zugezogen Maskulin bringen bissigen Rap aus Berlin: Die Rapper Testo & Grim104. begegneten sich nach ersten Sololäufen erstmals 2010 und stellten schnell fest, dass ihre Herangehensweise an das Thema Rap Gemeinsamkeiten aufweist und man zu zweit fast schon eine Partei gründen könnte. Sie gründeten jedoch eine Band.

Mit bissigem Humor, überziehen sie ihre Hörer mit Alltagsbeobachtungen über Hedonismus, falsch verstandenen Individualismus, die Eigenarten der Rap-Szene, politisches Getöse und die Spezies Mensch im Allgemeinen. Im soll Februar ihr erstes Album erscheinen – „Alles brennt“.

BDO-Festivaltickets über zwei Tage: Anzeiger-Geschäftsstelle am Schloitweg in Soest, JZI Ticketshop auf www.shop.jzi.de, Sparkassen im Kreis Soest, Anröchter Reiseagentur Heiderich im Rewe-Markt undi Hellweg-Ticket.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare