Fit in den Frühling: Sixpack statt Winterspeck

Der kalte Winter ist vorbei, Schmetterlinge und Frühlingsgefühle schwirren durch die Luft. Eines steht fest: der Speck muss weg. Damit euer Winterspeck nicht zur Frühlingsrolle wird, sprechen wir heute über das Thema und stellen die Frage, wie man die perfekte Figur für den Sommer bekommt.

Von yourzz.fm-Reporterin Johanna Schagowsky

Im Winter kommt es häufig dazu, dass man an Gewicht zulegt. Meist sind die Ursachen dafür Bewegungsmangel sowie kalorienreiche Nahrung zu Weihnachten und Silvester. Es gibt aber auch biologische Gründe für die Gewichtszunahme im Winter: Früher waren die Menschen stärker von den Jahreszeiten abhängig als heute, im Sommer und im Herbst gab es ein größeres Nahrungsmittelangebot als im Winter. Das intensive „Sattessen“ vor dem Winter war für unsere Vorfahren überlebenswichtig, um nicht zu erfrieren. Obst und geschlachtete Tiere aus Sommer und Herbst sicherten das Überleben im Winter. Heute ist das Anlegen von „Reservedepots im Körper“ für die kalten Monate nicht mehr nötig.

Abnehmwilligen ist von so genannten Blitzdiäten wie der „Ananas-Diät“ oder der „Eier-Diät“ abzuraten. Diese Diäten sind meist eintönig und zu kalorienreduziert. Durch die einseitige Ernährung (nur Ananas oder nur Eier) verschwinden überflüssige Pfunde zwar kurzfristig. Blitzdiäten verursachen oft aber auch Heißhungerattacken und schlechte Laune. Zudem führen diese Diäten nicht zu einem langfristigen Erfolg. Sobald wieder normal gegessen wird, kommt es oft zum Jo-Jo-Effekt. Das heißt, man nimmt wieder zu. Oft sogar mehr als man vorher abgenommen hat.

Am wirksamsten für die Fettverbrennung ist ein häufiges und langes Ausdauertraining. Kampfsportarten wie Boxen, aber auch Laufen, Walken und Schwimmen bieten sich hier an. Egal für welche Sportart man sich entscheidet, wichtig ist ein guter Trainingsplan. Als Faustregel gilt: zuerst die Häufigkeit, dann die Dauer und am Schluss die Intensität der Übungen erhöhen.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare