Fraunhofer-Zentrum bietet Einblick in die Wissenschaft

Schülerpraktikant Martin Rodemann und Doktorandin Charlotte Rimbach begutachten die hergestellte Glasprobe. J Fotos: Fraunhofer-Anwendungszentrum für Anorganische Leuchtstoffe.

SOEST - Das Fraunhofer-Anwendungszentrum in Soest gibt mit einem Schülerpraktikum Einblick in den Arbeitsalltag eines Wissenschaftlers. Martin Rodemann nutzte die Chance und lernte zwei Wochen von den Wissenschaftlern und Mitarbeiten am Anwendungszentrum.

Rodemann ist Schüler der 11. Klasse des Archigymnasiums in Soest. Er interessiert sich für Physik und Technik. Eine gute Grundlage für ein Schülerpraktikum beim Fraunhofer-Anwendungszentrum in Soest. Zwei Wochen, in denen er viel über die Physik sowie den Arbeitsalltag eines Wissenschaftlers erfuhr und Freude am Forschen hatte. Nach der Einweisung zum Arbeitsschutz ging es schon los. Neben vielfältigen Versuchen im physikalischen Praktikum bekam der Schüler auch Informationen zu vielen Geräten, die für die Forschung am Anwendungszentrum benötigt werden.

Martin Rodemann und Charlotte Rimbach bei der Herstellung einer Glasprobe im Labor.

Auch einmal ein Messprogramm am Computer zu steuern oder eine Probe thermisch zu analysieren und so aktiv eingebunden zu sein, machte dieses Praktikum für den 16-Jährigen so erfolgreich. „Spannend war es auch, mein eigenes Glas zu gießen. Erst habe ich mir die verschiedenen Proben zusammen mit einem Wissenschaftler noch angesehen, viel von ihren Eigenschaften in der Verwendung bei einer LED erfahren und ein paar Tage später durfte ich so eine Probe selbst herstellen“, sagt Rodemann.

Denn auch die Produktion eines leuchtenden Glases gehörte mit zu seinem Praktikumsplan. Eine kleine Erinnerung, die dem Soester in ein bis zwei Jahren sicher zur richtigen Entscheidung für seine berufliche Zukunft verhelfen kann. Die Chance, den beruflichen Alltag in Forschung und Entwicklung etwas besser kennen zu lernen, hat er genutzt.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare