Open-Air-Konzerte

Festival-Sommer: Die wichtigsten Termine hier!

+
Fans drängen sich beim Festival "Rock am Ring" auf dem Nürburgring vor der Hauptbühne.

WESTFALEN - Endlich wieder Musik unter freiem Himmel! Die Festivalsaison ist in vollem Gange und lässt die Herzen vieler Musikliebhaber höher schlagen. Wie auch in den vergangenen Jahren ist die Auswahl an Veranstaltungen groß. yourzz-Reporterin Pia Bihler hat sich einen Überblick verschafft und stellt regionale Festivals sowie den einen oder anderen Klassiker vor.

++ Juni ++ 

Am 5. Juni beginnt das „AStA Sommerfestival“ der Uni Paderborn. Mit über 10 000 Besuchern hat sich das Festival seit 1998 den Ruf des größten Studentenfestivals in Deutschland gesichert. In diesem Jahr stehen unter anderem Miss Platinum, Alligatoah und Maxim auf der Bühne. Tickets: circa 23 Euro

2013 standen Papa Roach auf der Bühne bei Rock am Ring. Dieses Jahr sind unter anderem Metallica dabei.

Auch das größte Open-Air-Festival Deutschlands beginnt am 5. Juni. Auf dem Nürburgring bei Adenau fällt der Startschuss für „Rock am Ring 2014“. Vier Tage lang sorgen 100 Bands, mitunter Metallica, Linkin Park und Iron Maiden, für glühende Ohren. Tickets: Tagesticket ab 84,50 Euro, Festivalticket ab 213 Euro

Von Rheinland-Pfalz zurück nach Nordrhein-Westfalen, denn hier findet in Duisburg am 8. Juni das sogenannte „Luft & Liebe Festival“ statt. Ort des Geschehens ist der Villenpark Rheinperle. Freunde der Elektroszene sind hier gut aufgehoben. Folgende DJs haben sich angekündigt: Faul & Wad Ad, Westbam, Moguai, Timo Maas, Aka Aka feat. Thalstroem, Rochus Grolle und Ulf Alexander. Tickets: circa 22 Euro

Vom 20. bis 22. Juni steigt in Scheßel in Niedersachsen das „Hurricane Festival“. Es zählt mit rund 70.000 Besuchern zu den größten Festivals in Deutschland. Headliner sind in diesem Jahr unter anderem Arcade Fire, Macklemore & Ryan Lewis, Seed, Casper, Fettes Brot, Kraftklup und The Kooks.

Etwas kleiner, dafür aber nicht minder stimmungsvoll, fällt vermutlich die „3. Irish Folk Night“ in Ense-Bremen am 28. Juni aus. Das Open-Air-Festival wartet mit der Band Connemara Stone Company sowie dem gebürtigen Iren Mark Benett und dem Irish-Folk-Duo Glengar auf. Tickets: VVK 5 Euro, AK 8 Euro

++ Juli ++ 

Das erste Juliwochenende hat es in sich: Gleich vier große Festivals in Nordrhein-Westfalen locken. Das „Vainstream Rockfest“ in Münster am 5. Juli setzt vor allem auf Punkrock, Hardcore und Metal. Als Headliner bestätigen die Veranstalter die Bands Dropkick Murphys und Heaven Shall Burn. Tickets: ab 55 Euro

Oberhausen lädt parallel zu „Ruhr in love“. Das elektronische Familienfest findet von 12 bis 22 Uhr im OlgaPark statt und verspricht mit DJs wie Danny Avila, Robin Schulz, DBN und 2Elements sowie 40 Open-Air-Floors Tanzvergnügen schlechthin. Tickets: circa 24 Euro

Auch die Innenstadt Bochums steht vom 3. bis 6. Juli ganz im Zeichen der Musik. Knapp 500 000 Besucher verbuchte „Bochum Total“ zuletzt. Besucher können sich auf Ok Kid, MC Fitti, Rockstah, Frida Gold, Ahzumjot und viele weitere Künstler freuen. Tickets: freier Eintritt

In Köln empfängt der „29. Summerjam“ unter dem Motto „Share your love“ 30 000 Besucher aus aller Welt. Das Festival findet am Fühlinger See statt und hat hauptsächlich Künstler und Bands der Reggae-, Hip-Hop- und Dancehallszene im Gepäck. Mit dabei sind unter anderem Marteria, Seeed, Jimmy Cliff und Milky Chance. Tickets: ca. 105 Euro

Weiter geht es vom 11. bis zum 13. Juli in Mönchengladbach mit dem „Horst Festival’’. Die Veranstaltung versteht sich als Stadtfest für Groß und Klein und ist dementsprechend musikalisch breit aufgestellt. Wer Lust hat, Prinz Pi, Chefket und viele weitere live zu erleben, sollte sich auf den Weg machen. Tickets: 18,60 Euro, freier Eintritt am Sonntag

Auch in Niedersachsen wird kräftig gerockt. Vom 17. bis zum 20. Juli steigt in Cuxhaven die zehnte Auflage des „Deichbrand Rockfestivals am Meer“. Auf zwei großen Freichlichtbühnen spielen unter anderem Jan Delay, Gentleman, Broilers, Subway To Sally, Marteria und K.I.Z. Tickets: 112 Euro

Ende Juli steht dann im Ruhrgebiet erneut das „Juicy Beats“ an. Der Westfalenpark Dortmund lädt am letzten Samstag des Monats zum Feiern, Tanzen und Entspannen ein. Mit dabei sind Weekend, Alligatoah, Milky Chance, Frittenbude, Sierra Kid, Die Orsons und viele mehr. Der Kauf eines Tickets ermöglicht die kostenlose Anreise mit Bus und Bahn im gesamten VRR-Gebiet. Tickets: 31 Euro

Keine Chance für weiße T-Shirts lässt das „Holi Festival“ in Bochum am 27. Juli. Austragungsort für die große Farbschlacht mit musikalischer Untermalung aus den Bereichen Elektro und House ist der Westpark. Ein konkretes Line-Up ist noch nicht bekannt. Tickets: 15,50 Euro

Vom 31. Juli bis zum 02. August läuft das „Wacken“ Festival. Erstmals stieg das Heavy-Metal-Festival 1990. 2013 lag die Teilnehmerzahl bei rund 85.000 Besuchern. Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem 5th Avenue, Hammerfall, Red Hot Chilli Pipers und Slayer. Das Festival ist bereits ausverkauft.    

++ August ++ 

Ein Festival der besonderen Art ist das „Krach im Bach“. Vom 1. bis zum 2. August in Beelen bei Warendorf. Es handelt sich um eine Benefizveranstaltung. Der Erlös aus dem indie- und rocklastigen Festival kommt regionalen Institutionen zugute. Neben Blood Red Shoes und Pulled apart by Horses stehen noch 18 weitere Bands auf der Bühne. Tickets: 35 Euro

Festivalkult“ gibt es schon seit 1975. Nach einer Pause im vergangenen Sommer startet das Festival in diesem Jahr vom 1. bis 3. August wieder voll durch. Ort des Geschehens ist Porta Westfalica. Auf vier Bühnen geben Bands wie Crystal Pasture, Teaser und The Hirsch Effect Musik aus der Rock-, Pop-, Reggae- und Metalsparte zum Besten. Außerdem ist ein Bandcontest Teil des Programms. Tickets: freier Eintritt

Mit dem „Sziget Festival“ in Budapest findet vom 11. bis 18. August eines der größten und vielfältigsten Festivals Mitteleuropas statt. 400 000 Leute aus aller Welt strömen auf die Donauinsel der ungarischen Hauptstadt, um an zahlreichen Schauplätzen zu feiern. Das Line-Up bietet etwas für alle Geschmäcker. Bestätigte Künstler sind Blink182, Placebo, Calvin Harris, Macklemore, Bastille, Skrillex und Lilly Allen. Tickets: Tagesticket 50 Euro, Wochenticket 229 Euro

Alternativprogramm gibt es währenddessen aber auch in Nordrhein-Westfalen. Beispielsweise das „Serengeti Festival“ in Schloss Holte-Stukenbrock. Als größtes Open-Air-Festival in Ostwestfalen lockt es sowohl knapp 30 000 Besucher auf das Gelände neben dem Zoo Safaripark als auch viele hochkarätige Musiker auf die Bühne. In diesem Jahr sind unter anderem das DJ-Gespann Lexy& K-Paul, Casper, Papa Roach und Biffy Clyro mit von der Partie. Das Festival beginnt am 15. August und zieht sich, ganz klassisch, über zwei Tage. Tickets: ab 89 Euro

++ September ++ 

Das „Berlin Festival 2014“ findet diesen Sommer erstmals an drei Tagen, vom 5. bis 7. September, statt. Im Flughafen Tempelhof soll ein einzigartiges Viertel entstehen, in dem Musik, feine Kunst, Poetry Slam, Kinovorführungen und vieles mehr aufeinander treffen. Auf zwei Hauptbühnen und zahlreichen Tanzbereichen sorgen Sven Väth, Kid Ink, Jessie Ware und weitere Künstler für Musik. Tickets: ab 74 Euro

Zu guter Letzt noch ein Blick nach Emsdetten. Am 13. September findet hier das „DettenRockt Festival gegen Rassismus und Diskriminierung“ statt. Organisiert von jungen Erwachsenen und engagierten Jugendlichen besteht die Veranstaltung bereits seit dem Jahr 2005. Es werden circa 3 000 Besucher erwartet sowie sieben Bands, darunter Le Fly, Striking Justice und New World Depression. Tickets: freier Eintritt

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare