Emotionale Reaktionen auf Twitter

Coming-Out: Stars bejubeln Jodie Foster 

+
Jodie Foster bekam einen Golden Globe für ihr Lebenswerk

Beverly Hills - Nach Jodie Fosters emotionaler Rede bei den Golden Globes, in der sie zum ersten Mal öffentlich ihre Homosexualität ansprach, reagieren die US-Promis begeistert und gerührt.

Es war kein richtiges Coming-Out, als sich Hollywoodstar Jodie Foster bei der diesjährigen Verleihung der Golden Globes erstmals zu ihrer Liebe zu Frauen äußerte. Dass die zweifache Oscar-Gewinnerin ("Angeklagt", "Das Schweigen der Lämmer") lesbisch ist, war schon lange ein offenes Geheimnis, das die Schauspielerin nie dementiert oder bestätigt hatte. Die emotionale Rede der 50-Jährigen ließ kaum ein Auge bei den Zuschauern trocken. Viele Stars jeglicher sexueller Orientierung gaben im Anschluss ihre Bewunderung und Rührung zum Ausdruck.

So fand Sänger Ricky Martin, der sich erst vor wenigen Jahren selbst zu seiner Homosexualität bekannte hatte, den Zeitpunkt zu Fosters Quasi-Coming-Out genau richtig gewählt, denn "er ist dann richtig, wenn es sich richtig anfühlt". Lob kam auch von der offen lesbisch lebenden TV-Moderatorin Rosie O'Donnell. Während der bisexuelle Shakespeare-Darsteller Alan Cumming Foster einen Freundschaftsantrag machte, schrieb "Modern Family"-Darsteller Jesse Tyler, der mit einem Mann zusammenlebt: "Du bist Perfektion".

Schauspielerin Marlee Matlin ("Gottes vergessene Kinder") pries die 50-Jährige: "Sie verteidigt zurecht ihre Privatsphäre - intelligent und mit einem Lächeln. Das ist Klasse in reinster Form." Keine Klasse bewies trotz Lobes wieder einmal Ozzy-Tochter Kelly Osbourne, die sich wie so oft einen Kraftausruck nicht verkneifen konnte: "Scheiße, ja, Jodie Foster, deine Rede ist großartig!"

Country-Sängerin Leanne Rimes war so gerührt, dass sie tweetete: "Wow, ich weine immer noch." Die Tränen nicht zurückhalten konnte auch Komikerin Kathy Griffin. Hollywood-Legende Richard Dreyfuss ("Der weiße Hai") nannte Foster gar "eine der umwerfendsten Schauspielerinnen aller Zeiten. Mehr als das, sie ist einer der umwerfendsten Menschen." Für Schauspielerin Emmy Rossum ("The Day after Tomorrow") ist sie "eine Inspriration".

Es gab aber auch einige (wohl liebevoll gemeinte) Witzeleien über Foster: So überlegte Questo von der Band "The Roots" offensichtlich, ob er einen (chancenlosen) Flirtversuch bei der 50-Jährigen starten sollte, und schrieb: "Jodie Foster ist also Single, hm?" Die Schauspielerin hatte das als witzige Einleitung zu ihrem "Geständnis" gesagt. "Scrubs"-Darsteller Zach Braff war sich nicht sicher, ob Fosters Ansprache eine Rede oder ein Anfall war und gab vor zu glauben, die Mimin habe in ihrer legendären Rolle als traumatisierte, alleine aufgewachsene Frau namens Nell gesprochen. Baseball-Star Jose Canseco bekannte schließlch offen: "Ich hätte Lust, jetzt auch lesbisch zu werden."  

hn

Die Verleihung der Golden Globes 2013

Die Verleihung der Golden Globes 2013

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare