So will sie ihre Karriere retten

Britney Spears bald Sitcom-Star?

+
Britney Spears soll bald in einer Sitcom mitspielen.

Los Angeles - Die Karriere stockt, ihre großen Erfolge liegen Jahre zurück: Jetzt will Britney Spears in einer TV-Serie mitspielen. Es wäre nicht ihr erster Auftritt in einer Sitcom.

Ihre Musikkarriere geriet schon vor einigen Jahren ins Stocken, jetzt ist auch beim amerikanischen "X Factor" Schluss: Chefjuror Simon Cowell will Britney Spears in der nächsten Staffel der erfolgreichen Castingshow nicht mehr am Jurypult dabei haben.

Doch das Management der 31-Jährigen schmiedet bereits neue Pläne. Wie das Online-Portal radaronline.com berichtet, wird gerade nach einer Rolle in einer Sitcom Ausschau gehalten. Von der erfolgreichen Sängerin zum TV-Star? Glaubt man einem Insider, könnte das für Britney der richtige Weg sein: "In Sachen Comedy ist sie wirklich sehr talentiert und sie ist unglablich witzig". Erste Erfahrungen konnte die Sängerin bereits 2008 sammeln. Mit ihrer Gastrolle bei "How I met your mother" bescherte sie der Serie die höchsten Einschaltquoten, die jemals erreicht wurden. Britney erntete viel Lob und konnte sich einen zweiten Gastauftritt sichern.

Die Vorbereitungen für den neuen Karriereschub sollen auf Hochtouren laufen. "Britneys Manager, Larry Rudolph, liest gerade Drehbücher. Ihr Vater Jamie denkt, dass eine Sitcom gut zu seiner Tochter passen würde", weiß der Unbekannte. "Britney muss beschäftigt werden, und so eine strukturierte Einrichtung wie eine Sitcom würde ihr gut tun."

Es sieht ganz so aus, als wolle das Management ihr einen geregelten Alltag verschaffen. Immerhin herrscht in ihrem Privatleben seit einiger Zeit Trubel. Nach einem Zusammenbruch im Jahr 2008 haben nach wie vor Vater Jamie und ihr Verlobter Jason Trawick (41) Britneys Vormundschaft. Als wäre das nicht genug, soll es auch in ihrer Beziehung kriseln. "Britney und Jason haben getrennte Schlafzimmer", verrät der Insider. Nicht nur weil er Teil ihres Vormundes ist, auch die Zukunftspläne sollen für Konflikte sorgen. Jason wolle unbedingt eigene Kinder haben. Für Britney sei die Familienplanung mit ihren beiden Söhnen aus einer früheren Beziehung aber bereits abgeschlossen.

msa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare