Er wurde nur 27 Jahre alt

Nach dem Tod von "Star Trek"-Star Yelchin: Eltern klagen gegen Autobauer

+
Anton Yelchin starb im Juni.

Los Angeles - Im Juni wurde "Star Trek"-Star Anton Yelchin von seinem Auto zerquetscht. Sein Jeep sollte vom Autobauer Fiat zurückgerufen werden. Nun klagen seine Eltern auf Schmerzensgeld.

Anton Yelchins Wagen hatte in der Hauseinfahrt geparkt, war aus bisher ungeklärter Ursache losgerollt und hatte ihn gegen einen Zaun gedrückt. Es stellte sich heraus, dass der Jeep Grand Cherokee zu den Modellen gehörte, wegen denen Fiat Chrysler im April eine Rückrufaktion gestartet hatte. Es kam zu fast 700 ähnlichen Vorfällen, bei denen der Fahrer fälschlicherweise angenommen hatte, dass sich die Schaltung in der „Park“-Position befand. Das hatte zu 212 Unfällen und 41 Verletzungen geführt. 

Anton Yelchin ("Star Trek") war das erste Todesopfer. Seine Eltern Victor und Irina wollen jetzt eine Millionen-Entschädigung vom Autokonzern, dem sie die Schuld am Tod ihres Sohnes anlasten. Sie planen, Fiat Chrysler wegen fahrlässiger Tötung auf Schmerzensgeld zu verklagen.

Der erst 27-Jährige hinterließ außerdem kein Testament. Das berichtete das US-Magazin „People“ am Montagabend (Ortszeit) unter Berufung auf Gerichtsunterlagen. Yelchins Eltern sollen demnach beantragt haben, das Vermögen ihres Sohnes zu verwalten. Der Schauspieler soll 641 000 Dollar besessen haben, sein Haus in Los Angeles soll 731 000 Dollar wert sein. Yelchin war vor rund anderthalb Monaten im Alter von 27 Jahren von seinem eigenen Auto zerquetscht worden und gestorben.

David Sinderman/dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare