Matthias Schweighöfer: „Mauerfall hat mich genervt“

+
Als Kind setzt man die Prioritäten noch anders. Matthias Schweighöfer wollte unbedingt ein rotes Halstuch als Thälmannpionier. Der Mauerfall kam ihm dazwischen.

Berlin - Matthias Schweighöfer wollte unbedingt Thälmann-Pionier werden. Wäre die Mauer nicht gefallen, hätte er das heißbegehrte, rote Halstuch bekommen.

Dem Schauspieler Matthias Schweighöfer hat der Fall der Mauer vor 20 Jahren gar nicht gepasst. “Mich hat es tierisch genervt, dass die Mauer gefallen ist, weil ich mich so gefreut hab auf dieses Halstuch“, erinnert sich Schweighöfer in der Zeitschrift “Maxi“ an seine Kindheit in Anklam in Mecklenburg-Vorpommern. “Kurz danach wäre ich Thälmannpionier geworden. Dann hätte ich das rote Halstuch bekommen“, sagte der Schauspieler, der damals acht Jahre alt war.

AP

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare