Hollywood trauert um Oscar-Preisträger

"Love Story"-Regisseur Arthur Hiller (92) gestorben

+
Arthur Hiller.

Los Angeles - Seine "Love Story" rührt auch nach vier Jahrzehnten Millionen. Jetzt starb mit Arthur Hiller der Regisseur des kultigen Hollywood-Schmachtfetzens.

Der kanadische Filmregisseur Arthur Hiller ist tot. Der einstige Präsident der Oscar-Akademie starb am Mittwoch in Los Angeles im Alter von 92 Jahren. Das teilte die Academy of Motion Picture Arts and Sciences mit. Der im kanadischen Edmonton geborene Filmemacher feierte mit dem Drama "Love Story" seinen größten Erfolg. Der Film um zwei junge Menschen, die für ihre Liebe kämpfen, die letzendlich aber tragisch endet, brachte ihm eine Oscar-Nominierung ein.

Von 1993 bis 1997 leitete Hiller dann selbst die Organisation, die die begehrten Auszeichnungen vergibt. 2002 bekam er die begehrte Gold-Statuette als "Humanitarian Award" verliehen.

Hiller hatte im Zweiten Weltkrieg in der kanadischen Luftwaffe gedient, bevor er zum Fernsehen und später nach Hollywood ging. Sein Durchbruch kam 1963 mit dem Disney-Film "Flucht der Weißen Hengste". Weitere große Erfolge waren die Tragikomödie "Nur für Offiziere" (1964) und "The Man in the Glass Booth" (1975). Im Alter engagierte sich Hiller für die Rechte von Regisseuren sowie in mehreren karitativen Organisationen und Bürgerrechtsgruppen.

Hiller hinterlässt eine Tochter und einen Sohn. Seine Ehefrau Gwen Hiller, mit der er 68 Jahre verheiratet war, verstarb im Juni.

afp

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare