Guten Nageldesigner erkennen: Desinfizieren ist wichtig

+
Wer sich die Nägel machen lässt, sollte darauf achten, dass der Nageldesigner wichtige Hygiene-Regeln beachtet. Foto: Monique Wüstenhagen

Hübsche Nägel bekommt man nur mit der entsprechenden Pflege. Und die wiederum sehr oft nur beim Fachmann. Wer nach einem Nagelstudio Ausschau hält, sollte vor allem auf ein stimmiges Hygienekonzept achten.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Mit modellierten Nägeln lassen sich Hände und Füße gut in Szene setzen. Allerdings verfügen viele Menschen nicht über das nötige Feingefühl, um ihre Nägel zu stylen, und suchen daher einen Nageldesigner auf.

Diese Berufsbezeichnung ist aber nicht geschützt, erklärt der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel in Frankfurt. Er rät dazu, auf der Suche nach einem guten Nageldesigner zunächst generell auf die Sauberkeit im Studio zu achten. Auch ist es wichtig, dass der Nageldesigner sich und dem Kunden vor der Arbeit die Hände desinfiziert. Beim Modellieren nutzt er Handschuhe, und für den Kunden liegen frische Handtücher bereit.

Ein fachlich gut geschulter Nageldesigner modelliert nur gesunde, intakte Nägel und bereitet jeden Nagel einzeln darauf vor, indem er ihn reinigt, desinfiziert, feilt und die Nagelhaut zurück schiebt. Dann raut er die Nagelplatte an und entfettet sie. Außerdem sollte die Belüftung im Studio gut sein. Für Feilstaub und Lösungsmittel, die ausdunsten, hat ein Nagel-Spezialist eine Absaugvorrichtung mit Filteranlage.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare