1. Soester Anzeiger
  2. Sport
  3. Lokalsport

Soester EG am Freitag zum Tabellenzweiten nach Neuss

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Rusche

Kommentare

Fünf Tage nach der Heimniederlage gegen Spitzenreiter Ratingen (Szene) gastieren die Eishockey-Cracks der Soester EG am Freitagabend beim Tabellenzweiten in Neuss, bestreiten ihr letztes Spiel des Jahres.
Fünf Tage nach der Heimniederlage gegen Spitzenreiter Ratingen (Szene) gastieren die Eishockey-Cracks der Soester EG am Freitagabend beim Tabellenzweiten in Neuss, bestreiten ihr letztes Spiel des Jahres. © Dahm

Soest - „Wir haben da noch Glück gehabt. Andere Mannschaften müssen auch am 2. Weihnachtsfeiertag spielen.“ Dieter Brüggemann, Trainer der Soester EG, trägt es mit Fassung, dass seine Mannschaft am Freitag in der Regionalliga West – einen Tag vor Heiligabend – antreten muss.

Um 20 Uhr stehen die „Bördeindianer“ vor dem schweren Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten in Neuss.

Und wie so oft in dieser Saison bei Auswärtsspielen kann Brüggemann nicht auf Bestbesetzung bauen. So laboriert Adam Klein noch an den Folgen einer Gehirnerschütterung, die er sich vor zwei Wochen zugezogen hat. Zwar trainiert er schon wieder und hat dabei keine Probleme. „Aber seine Mitspieler achten darauf, dass es keinen Kontakt gibt“, so Brüggemann – diese Rücksicht ist von Gegenspielern natürlich nicht zu erwarten. 

Von den drei Förderlizenz-Spielern seien auch nicht alle dabei. Zudem fehlt Nils Hoffmann, der Brüggemann zufolge seit Wochen auch nicht mehr trainieren kann aus beruflichen Gründen. Dennis Klinge fehlte in dieser Woche wegen Nachtschicht bei den Einheiten auf Echtroper Eis. Maurice Gröschner hat weiterhin Rückenprobleme, fällt ebenfalls aus. Ein Lichtblick für die folgenden Spiele: „Ernst Reschnikow kommt jetzt aus den USA, kann uns als Center vielleicht neue Impulse geben“, sagt Brüggemann. Am kommenden Dienstag soll der Neuzugang erstmals mit der Mannschaft trainieren.

Und die Chancen am Freitag beim Neusser EV? „Es kommt darauf an, wie wir uns geben. Gegen Ratingen zuletzt haben wir 40 Minuten nicht gut gespielt, nicht das Maximum herausgeholt“, so Brüggemann. Allerdings habe sein Teams zuvor beispielsweise in Ratingen und Neuwied gute Auswärtsleistungen abgeliefert.

Die letzten Spiele der SEG in der Vorrunde: Fr. 23. Dezember 20 Uhr beim Neusser EV; Sa. 7. Januar 2017 19.30 Uhr bei der Grefrather EG; So. 8. Januar 2017 19 Uhr in Echtrop gegen die Hammer Eisbären.

Die SEG fährt mit dem Bus nach Neuss, Treffen 16.15 Uhr Parkplatz Stadthalle Soest. 17:15 Uhr Waldfriedhof Schwerte, Bergerhofweg 24. Fahrpreis zehn Euro pro Person. Anmeldung über die SEG-Homepage.

Auch interessant

Kommentare