Bundestrainer Thomas Faselt lobt Talent des AC Soest

+
Markus Homann vom AC Soest fiel bei der Deutschen Meisterschaft auch dem Nachwuchs-Bundestrainer Thomas Faselt auf. Im Landeskader wird das Talent weiter von Georg Hein (hinten links) trainiert.

SOEST - Mit Markus Homann hat der AC Soest ein großes Talent in seinen Reihen. So sieht es nicht zuletzt Thomas Faselt, beim Bundesverband Deutscher Gewichtheber (BVDG) für den Nachwuchs zuständig (offiziell: Bundestrainer Anschluss m/w).

„Markus hat bei der Deutschen Meisterschaft den Jugend-Bundestrainer überzeugt. Der macht seine Karriere“, ist Werner Klomfaß, der 1. Vorsitzende des AC, davon überzeugt, dass es sein Heber weit bringen wird.

Bei der DM im November vergangenen Jahres hatte Markus Homann den sechsten Platz in seiner Klasse belegt, dabei in Reißen und Stoßen voll überzeugt. So erhielt er eine Einladung ins Bundesleistungszentrum nach Kienbaum bei Berlin.

Auch dort hinterließ er einen guten Eindruck, wie Faselt bestätigte. „Bei der DM ist er mir durch seine außergewöhnlichen Kraftfähigkeiten aufgefallen, daher habe ich ihn zu dieser Sichtung eingeladen, um ihn einmal kennenzulernen. Von einer Kader-Nominierung ist er allerdings noch meilenweit entfernt.“

Die Sichtung habe der 15-jährige Heber des AC, der erst seit eineinhalb Jahren Gewichtheben betreibt, mit Bravour bestanden. „Markus ist ein ausbaufähiges Talent, das weiter mit dem Landestrainer arbeiten wird. Auch im koordinativen Bereich ist er sehr gut; er konnte Anweisungen schnell umsetzen“, lobte Faselt Homann. „Wir werden das Talent über den Landeskader weiter begleiten, ich habe ihn weiter auf dem Schirm“, so der BVDG-Trainer.

„In diesem Jahr wird er noch an weiteren Lehrgängen teilnehmen“, ist sich Klomfaß sicher, dass sein Schützling Markus Homann weiter von Thomas Faselt gefördert wird.

Für die Oberliga-Gewichtheber des AC Soest steht am 22. Februar der vorletzte Wettkampf der Saison statt. Der Tabellenführer hat sich bereits für den Endkampf der Oberliga qualifiziert, der am 22. März im niederländischen Simpelveld über die Bühne gehen wird. Klomfaß sieht dort gute Chancen auf einen Sieg und damit auf den Aufstieg in die Regionalliga. - ru

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare