Atom-Laufzeit: CSU-Chef für unbegrenzte Verlängerung

+
Horst Seehofer

München - CSU-Chef Horst Seehofer macht sich für eine unbegrenzte Verlängerung der Laufzeiten deutscher Atomkraftwerke stark. Eine zeitliche Befristung lehnt er ab.

“Deshalb wollen wir auch nicht mit konkreten Jahreszahlen in die Verhandlungen der Koalition gehen“, sagte Seehofer der “Frankfurter Rundschau“ (Samstag). Er nimmt damit eine Forderung des Deutschen Atomforums auf, das eine zeitliche Befristung für die Verlängerung ablehnt und fordert, die Meiler sollten “solange laufen, wie sie sicher sind“.

Auch Seehofer meinte: “Der Maßstab, ob und wie lange ein Kernkraftwerk läuft, muss doch zuallererst die Sicherheit sein. Wir können doch keine Jahreszahl ohne Rückkoppelung an Sicherheit vereinbaren.“ Entschieden lehnte der CSU-Chef eine finanzielle Belastung der Stromkonzerne über die geplante Brennelementesteuer hinaus ab.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare