Der Winter hinterlässt erste Grüße in NRW

Essen - Der erste Schnee in Nordrhein-Westfalen ist da: Am Sonntag zogen Schneeschauer über den Kahlen Asten im Sauerland. Eine geschlossene Schneedecke gebe es dort aber nicht, sagte eine Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag in Essen.

"Aber es wird auf jeden Fall kälter." Am Dienstag könne es auch in tieferen Lagen Schneegraupelschauer geben. Eine geschlossene Schneedecke sei aber im Flachland nicht zu erwarten. Auch in den höheren Lagen reiche der Schnee vielleicht gerade einmal, "um zehn Zentimeter zusammenzufegen".

Tagsüber wird es zu Wochenbeginn am Montag mit Temperaturen um sechs bis acht Grad in tieferen Lagen und zwei bis drei Grad im Bergland eher ungemütlich. Dienstag soll es noch etwas kälter werden. Ab 700 Meter wird dann bereits mit leichtem Dauerfrost um null Grad gerechnet.

In den kommenden Nächten kann es im Flachland stellenweise auch zu Bodenfrost kommen - dann sei Straßenglätte durch überfrierenden Regen möglich. "Winterreifen sind schon eine Option", sagte die Sprecherin.

Ab der zweiten Wochenhälfte ist es mit dem erste Wintergruß dann vorbei. Ab Donnerstag dürften die Temperaturen wieder ansteigen, sagte die Sprecherin. Aber zweistellig würden sie wohl nicht.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare