Von Aachen bis Paderborn: Das sind die Weihnachtsmärkte in NRW

NRW - In den kommenden Tagen starten in Nordrhein-Westfalen viele Advents- und Weihnachtsmärkte. Wir haben für Sie eine Auswahl kleiner, großer und natürlich stimmungsvoller Märkte 2015 zusammengefasst. Klicken Sie sich durch!

Bei uns finden Sie einen Überblick über Weihnachtsmärkte in Hamm und Umgebung, Soest und Umgebung, im Münsterland und in Ostwestfalen, im Ruhrgebiet sowie am Rhein.

Weihnachtsmärkte im Überlick: Klicken Sie auf die Städenamen

Weihnachtsmärkte in Hamm und Umgebung

Ahlen, Beckum, Bönen, Drensteinfurt, Hamm, Unna, Werne |

Weihnachtsmärkte in Soest und Umgebung

Lippstadt, Paderborn, Soest, Warstein, Werl, Welver |

Weihnachtsmärkte im Münsterland und in Ostwestfalen

Bad Salzuflen, Bielefeld, Münster, Warendorf |

Weihnachtsmärkte am Rhein

Aachen, Bonn, Düsseldorf, Köln |

Weihnachtsmärkte im Ruhrgebiet

Bochum, Dortmund, Essen, Gelsenkirchen, Oberhausen, Recklinghausen |

Weihnachtsmärkte im Märkischen Kreis

Lüdenscheid, Hagen |

HAMM

Das Weihnachtsdorf in der Hammer Innenstadt wird am 23. November eröffnet. Rund 50 Verkaufsstände, die mit Lichtern geschmückt sind, reihen sich um die Kirche. Neben Geschenkideen und Handwerklichem gibt es viele Stände mit Essen und winterlichen Getränken. Im Mittelpunkt des Weihnachtsmarktes um die Pauluskirche steht die 375 Quadratmeter große Eisbahn.

Öffnungszeiten:

23. November bis 22. Dezember

täglich: 11.30 bis 20 Uhr, Eisbahn werktags bis 19 Uhr geöffnet

zurück zur Übersicht  

Weitere Weihnachtsmärkte im Hammer Stadtgebiet

Mehr Weihnachtsmärkte im Hammer Stadtgebiet finden Sie HIER.

   

AHLEN

Vom 12. bis 23. Dezember laden beim Ahlener Adventauf dem Marktplatz Lichterglanz, Tannengrün und Glühweindurft zum weihnachtlichen Weihnachtsbummel und Budenzauber ein. Das musikalische Rahmenprogramm sorgt zusätzlich für weihnachtliche Stimmung. Für Kinder gibt es ein Programm - zum Beispiel gibt es am Samstag, 13. Dezember, ein Krippenspiel mit Schülern und lebendigen Tieren.

Öffnungszeiten:

12. Dezember bis 23. Dezember

montags bis freitags: 16 bis 20 Uhr, samstags und sonntags: 11 bis 22 Uhr

Ausnahmen:  Freitag, 12. Dezember: 16 bis 22 Uhr; Sonntag, 14. Dezember, 11 bis 20 Uhr; Montag, 22. Dezember und Dienstag, 23. Dezember: 11 bis 20 Uhr

zurück zur Übersicht

BECKUM

 Der

Beckumer Weihnachtsmarkt

lockt bereits seit dem Jahr 1982 in die festlich erleuchtete Innenstadt. Am Freitag des ersten Adventswochenendes öffnen sich die Markthütten auf dem Beckumer Marktplatz vor dem historischen Rathaus. Marktstände bieten Kunsthandwerkliches, Geschenkeideen, Essen und winterliche Getränke. Der Nikolaus stattet den Beckumer Kindern am 5. Dezember einen Besuch ab. Jeden Abend klingt der Weihnachtsmarkt mit dem Auftritt des Marktbläsers aus. Außerdem lockt die Beckumer Eisbahn ab dem 9. Dezember in Anschluss an den Weihnachtsmarkt zum winterlichen Sportvergnügen ein. Die Bahn ist dann bis zum 6. Januar 2016 geöffnet.

Öffnungszeiten:

27. November bis 6. Dezember

täglich: 14 bis 22 Uhr

zurück zur Übersicht

Bönen

Anfang des Jahres sah es gar nicht gut aus für den Bönener Weihnachtsmarkt. Die Organisatoren von der Bönener Interessengemeinschaft (BIG) überlegten sogar, die Traditionsveranstaltung in der Fußgängerzone in diesem Jahr ganz ausfallen zu lassen. Nun haben die Verantwortlichen aber doch die gewünschte Unterstützung bekommen. Der Bönener Weihnachtsmarkt ist vom 4. bis zum 6. Dezember geöffnet. Es locken das Jazzorchester „Muckefuck“, Pop- und Rockcover der 1980er und 1990er Jahre und für die kleineren Besucher am 6. Dezember auch der Nikolaus und Clown Püppi.

Öffnungszeiten:

4. bis 6. Dezember

Freitag: 16 bis 23 Uhr, Samstag: 14 bis 23 Uhr, Sonntag: 14 bis 18.30 Uhr

zurück zur Übersicht

DRENSTEINFURT

Die Drensteinfurter Innenstadt wird zum Hüttendorf.

Der Drensteinfurter Weihnachtsmarkt findet am zweiten Adventswochenende statt. Seit dem Jahr 1985 veranstaltet die IG Werbung Drensteinfurt den Weihnachtsmarkt in Stewwert und verwandeln die Innenstadt in ein Hüttendorf. Mit dabei sind rund 90 Stände. Bastel- und Geschenkeartikel bilden den großen Teil, aber es gibt auch Stände mit Essen und Getränken. Auf der Bühne treten verschiedeneMusikgruppen und Formationen auf. Sollte es kalt sein, kann man sich im Adventscafé der KAB St. Josef Drensteinfurt in der "Alten Kaplanei" (Eingang Mühlenstraße) oder im beheizten Zelt der Bürgerschützen auf dem Markt.  

Öffnungszeiten:

5. bis 6. Dezember, jeweils ab 12 Uhr

zurück zur Übersicht

UNNA

Die Altstadt erstrahlt in weihnachtlichem Licht. Beim Weihnachtsmarkt Unna reichen sich 55 Büdchen und gemütliche Holzhütten in den festlich geschmückten Gassen aneinander. Dein Bühnenprogramm sorgt für stimmungsvolle Atmosphäre: Die festliche Musik aus Chorgesängen, Posaunen, Gospel und poppigen Weihnachtsmelodien hüllen die Unnaer Altstadt in einen weihnachtlichen Klangteppich. Der Puppenspieler Jonni Krause und die Sternenfee mit Gute-Nacht-Geschichten unterhalten die Kinder.

Öffnungszeiten:

23. November bis 22. Dezember

täglich: 11 bis 19.30 Uhr, am Wochenende auf dem Alten Markt bis 21 Uhr

zurück zur Übersicht

WERNE

Der Weihnachtsmarkt in Werne findet auf dem Kirchplatz der St. Christophorus Kirche statt. Neben den Ständen mit Handwerk, Kulinarischem und Geschenkideen gibt es ein kompaktes Bühnenprogramm. Zum Abschluss des Weihnachtsmarktes gibt es ein Meer aus leuchtenden Wunderkerzen.

Öffnungszeiten:

4. bis 13. Dezember

montags bis freitags: 15 bis 21 Uhr, samstags: 12 bis 22 Uhr, sonntags: 12 bis 20 Uhr

zurück zur Übersicht

LIPPSTADT

Auf dem Rathausplatz und an der Marienkirche bieten festlich geschmückte Markthäuschen allerlei Leckeres und Schönes - von Holzspielzeug über Keramik bis hin zu Strickwaren und Schmuck. Auf der Bühne sorgen verschiedene Musikgruppen, Blaskapellen, Chöre und Kindergruppen für Unterhaltung. Außerdem ist eine Eisbahn unter einem romantischen Lichterdach aufgebaut.

Öffnungszeiten:

27. November bis 23. Dezember

Stände und Büdchen: montags und mittwochs: 14 bis 20 Uhr, donnerstags und freitags: 14 bis 21 Uhr, samstags: 12 bis 21 Uhr, sonntags: 12 bis 20 Uhr

Gastronomie: täglich ab 12 Uhr

zurück zur Übersicht

PADERBORN

Eine Historische Kulisse und eine romantische Beleuchtung zeichnen den Paderborner Weihnachtsmarkt aus. Strahlender Mittelpunkt ist der Dom. Das gesamte Areal zwischen Dom, Gaukirche und Schildern bezaubert durch Lichtinszenierungen und das historische Rathaus wird zum großen Adventskalender. Vor dem Dom gibt es mehr als 60 Stände, unter anderem mit Kunsthandwerk, Weihnachtsdekorationen und Spielzeug. Besondere Anziehungspunkte sind die lebendige Krippe vor der Marktkirche und das Paderborner Pferdekarussell, ein über 100 Jahre altes Karussell mit Holzpferden, Kutschen und Schlitten. Am Freitag, 18. Dezember, findet ab 18 Uhr ein großes Weihnachts-Rudelsingen auf dem Marktplatz statt.

Öffnungszeiten:

23. November bis 23. Dezember

Mo, Di, Do, Fr, So: 10 bis 21 Uhr

Mi, Sa: 10 bis 21 Uhr

zurück zur Übersicht

SOEST

Die Altstadt bietet die schöne Kulisse für den Soester Weihnachtsmarkt. Zahllose Sterne überspannen den gesamten Marktplatz mit seinen Fachwerkhäusern, an anderer Stelle bilden die Türme von St. Patrokli und St. Petri sowie das historische Rathaus den Rahmen für den Weihnachtsmarkt. Auf dem Vreithof schlängeln sich die Weihnachtsstände an urigen, illuminierten Fachwerkzeilen entlang rund ums Rathaus. Hier sorgen erstmals zwei Eisstockbahnen für Spiel, Sport und Spaß. Jeder der historischen Plätze schafft auf seine Weise ein stimmungsvolles Panorama.

Der Soester Weihnachtsmarkt: Blick auf den Petrikirchhof.

Die rund 100 Holzhäuser bieten Geschenkartikel und Kunstgewerbe, Weihnachtsschmuck, handwerkliche Vorführungen und Leckereien. Rund um den Weihnachtsmarkt sorgt ein Bühnen- und Rahmenprogramm für Unterhaltung: Der Weihnachtsengel verteilt vor dem Adventskalenderauf dem Marktplatz jeden Tag um 17 Uhr Süßigkeiten an die Kinder. Der Turmbläser lässt den Markt abends stimmungsvoll ausklingen. Am Wochenende haben Kinder die Möglichkeit, mit dem Weihnachtsmann zu telefonieren.

Öffnungszeiten

23. November bis 22. Dezember

täglich: 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags bis 21 Uhr,

Gastronomie: bis 22 Uhr

zurück zur Übersicht

WARSTEIN

Im Ortsteil Hirschberg ist am zweiten sowie am dritten Adventswochenende auf dem Marktplatz ein romantischer Weihnachtsmarkt aufgebaut. Nutzen Sie die Gelegenheit, an den Samstagen an festlich gestalteten Adventgottesdiensten teilzunehmen und besuchen sie das Konzert der Musikkapelle und des Tambourcorps Hirschberg. Ihre Kinder werden gefallen finden an den Tieren der „lebenden“ Krippe und dem Besuch des Nikolaus, während Sie sich in der Cafeteria mit selbst gebackenem Kuchen und frischem Kaffee stärken.

Öffnungszeiten:

5. Dezember: 14 bis 20 Uhr, 6. Dezember: 13 bis 20 Uhr, 12. Dezember: 14 bis 20 Uhr, 13. Dezember: von 13 bis 20 Uhr

zurück zur Übersicht

Werl

Der Werler Weihnachtsmarkt dauert auch in diesem Jahr wieder exakt zehn Tage. Mit einer idyllischen Budenstadt auf dem alten Marktplatz startet der Weihnachtsmarkt am 4. Dezember. Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm gestaltet von Kindergärten, Schulen, Chören und Vereinen, bringt ab 14 Uhr Leben auf den Marktplatz. Täglich von 16–18 Uhr, hört der Nikolaus in seiner Hütte kleinen und großen Besucher geduldig zu und nimmt Ihre Wünsche an das Christkind entgegen.

Öffnungszeiten:

4. Dezember bis 13. Dezember

täglich: 14 bis 20 Uhr

Ausnahme: 

Am Freitag, den 11. Dezember, sind die Verkaufsstände von 14–22 Uhr geöffnet.

zurück zur Übersicht

WELVER

Der 20. Kyffhäuser Weihnachtsmarkt findet in der unmittelbaren Umgebung des historischen Zisterzienserinnen-Klosters im Ortsteil Kirchwelver statt. Es gibt heimische Vorträge, Geschichten und musikalische Darbietungen. Außerdem präsentieren rund 50 Aussteller Handwerkliches ssowie Essen und Getränke. Ein Höhepunkt ist der 800 Meter lange, illuminierte Waldweg durch den "Buchenwald".

Öffnungszeiten: 28. und 29. November

täglich: ab 12 Uhr

zurück zur Übersicht

Weitere Weihnachtsmärkte im Kreis Soest

Weitere Weihnachtsmärkte in Bad Sassendorf, Hirschberg, Möhnesee, Welver, Wickede, Lippstadt, Erwitte, Altengeseke und im Wildwald Vosswinkel finden Sie HIER.

MÜNSTER

In Münster gibt es fünf Weihnachtsmärkte in der Innenstadt. Die locken mit rund 300 Ständen.

Ein Weihnachtsmann auf dem Markt in Münster.

Am Rathaus bergrüßt der größte und älteste Weihnachtsmarkt in Münster unter einem Lichterhimmel auf dem platz des Westfälischen Friedens. Es gibt eine große Auswahl an Schmuck- und Kunstgewerbestönden, außerdem ein Kinderkarussell sowie kulinarische Angebote. Der Aegidii-Weihnachtsmarkt lockt mit seiner Krippe, einer sechs Meter hohen Holzpyramide, einer Märchenwelt und vielen Verkaufsständen. Für weihnachtliche Stimmung sorgt ein Glockenspiel zu jeder halben Stunde. 

Die blauen Spitzdachhäuschen des Lichtermarkts am Fuße von St . Lamberti setzen glanzvolle Akzente. Umgeben von historischen Bogenhäusern und neben einer großen Weihnachtstanne funkeln Lichter und Weihnachtsschmuck. Der Lichtermarkt schließt bereits am 22. Dezember.

Der Giebelhüüskesmarkt ist der jüngste Weihnachtsmarkt Münsters. Dort gibt es Handwerkskunst und eine Vielzahl Leckereien. Das romantische Ambiente verdankt der Giebelhüüskesmarkt seiner Lage vor der Kulisse der Überwasserkirche. Auch der Giebelhüüskesmarkt schließt bereits am 22. Dezember.

Über den Drubbel kommt man zum Weihnachtsdorf am Kiepenkerl. In dem kleinen Weihnachtsdorf rund um das Denkmal des münsterschen Kiepenkerls laden urige Stände mit westfälischen Spezialitäten und vielfältigem Kunsthandwerk zum Verweilen ein.

Öffnungszeiten:

23. November bis 23. Dezember (Lichtermarkt und Giebelhüüskesmarkt bis 22. Dezember)

sonntags bis donnerstags: 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags: 11 bis 21 Uhr

zurück zur Übersicht

BAD SALZUFLEN

Im Herzen der historischen Altstadt Bad Salzuflens zwischen Schliepsteiner Tor und Salzhof gibt es rund 60 Holzpavillons mit weihnachtlichen Angeboten von traditioneller Handwerkskunst bis zu buntem Weihnachtsschmuck. In der historischen Altstadt steht eine zwölf Meter hohe Weihnachtspyramide - laut Veranstalter die einzige in Ostwestfalen-Lippe. Im Krippenhaus auf dem Salzhof wärmen sich Besucher am Kaminfeuer, es gibt eine Krippe mit lebendigen Tieren und die besucher können Kunsthandwerkern bei ihrer Arbeit zusehen. Am Schliepsteiner Tor gibt es Feuerzangbowle in rustikaler Atmosphäre.

Öffnungszeiten:

25. November bis 30. Dezember (25. Dezember geschlossen)

montags bis sonntags: 12 bis 21 Uhr, außer: 24. Dezember: 10 bis 15 Uhr, 26. bis 29. Dezember: 21 bis 21 Uhr, 30. Dezember: 12 bis 17 Uhr

zurück zur Übersicht

BIELEFELD

Mehr als 120 Stände bieten beim Weihnachtsmarkt in der Bielefelder InnenstadtKunsthandwerk, Weihnachtsschmuck und Kulinarisches. Dabei ist der Markt mal traditionell, mal modern, mal beschaulich, mal lebhaft.

Öffnungszeiten:

23. November bis 30. Dezember (außer: 24.-26. Dezember)

montags bis donnerstags: 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags: 11 bis 22 Uhr

zurück zur Übersicht

WARENDORF

Das Weihnachtswäldchen in Warendorf holt ein Stückcken natur in die Stadt. Über 200 Tannen bilden das Zentrum des Weihnachtsmarktes in der Innenstadt. Auch der gastronomische Bereich befindet sich inmitten des Wäldchens. Umrahmt wird dieser Bereich von einem Budendorf mit Kunsthandwerk. Die Illuminationen sorgen für festliche Stimmung.

Öffnungszeiten:

27. November bis 13. Dezember

montags bis donnerstags: 14 bis 20 Uhr, freitags: 14 bis 22 Uhr, samstags: 11 bis 22 Uhr, sonntags: 11 bis 20 Uhr (Kunsthandwerk sonntags bis donnerstags bis 19 Uhr, freitags und samstags bis 20 Uhr)

zurück zur Übersicht

AACHEN

Der Aachener Weihnachtsmarkt lädt zum Budenzauber und Lichterglanz um den Dom und das Rathaus ein. Mehr als 130 weihnachtlich geschmückte Hütten bieten Kulinarisches - darunter auch die bekannten Aachener Printen-, Handwerk und Geschenkideen. Der große Weihnachtsbaum wird am 21. Novemeber um 19 Uhr illuminiert. Kinder können sich mit dem Weihnachtsmann fotografieren ladden, außerdem laden auch die festlich geschmückten Adventsmärkte am Holzgraben und Kugelbrunnen laden zum Verweilen ein. Außerdem gibt es auf dem Weihnachtsmarkt freies Wlan.

Aktuelle Infos gibt es auch auf Facebook.

Öffnungszeiten:

20. November bis 23. Dezember

täglich: 11 bis 21 Uhr, außer Sonntag, 22. November: 18 bis 21 Uhr, Mittwoch, 23. Dezember, 11 bis 20 Uhr

zurück zur Übersicht

BONN

Der Bonner Weihnachtsmarktpräsentiert sich stimmungsvoll: zwischen beleuchteten Fassaden und in festlicher Kulisse auf dem Münsterplatz, dem Bottlerplatz, dem Friedensplatz, dem Mülheimer Platz sowie in der Windeckstraße, der Vivatsgasse und der Poststraße. Mehr als 180 Verkaufsstände präsentieren Handwerk, Weihnachtsschmuck sowie Essen und Getränke. An den Adventssamstagen erklingt ab 17 Uhr weihnachtliche Blasmusik von der Ausschankpyramide vor dem Bonner Münster herab.

Öffnungszeiten:

20. November bis 23. Dezember (Totensonntag, 23. November, geschlossen)

täglich: 11 bis 21 Uhr

zurück zur Übersicht

DÜSSELDORF

Der Weihnachtsmarkt in der Düsseldorfer Altstadtfindet an mehreren Plätzen statt. Ein Teil des Weihnachtsmarktes in der Düsseldorfer Altstadt ist der Engelchen-Markt auf dem Heinrich-Heine-Platz vorm Carsch-Haus, ein weiterer Teil des Weihnachtsmarktes in der Düsseldorfer Altstadt findet auf der Flinger Straße, auf dem Marktplatz und am Stadtbrückchen statt. Rund fünf Wochen lang können Düsseldorfer den Duft nach gebrannten Mandeln, Bratwurst und Glühwein genießen, während sie an den festlich dekorierten Ständen nach geeigneten Geschenken für Familie, Freunde oder Kollegen suchen. Zu den Höhepunkten der Düsseldorfer Weihnachtsmärkte gehören die Eislaufbahn auf dem Gustaf-Gründgens-Platz, das beheizte Puppentheater-Zelt auf dem Schadowplatz sowie die leuchtenden Kristalle und Sterne am Stadtbrückchen.

Öffnungszeiten:

20. November bis 23. Dezember, am Totensonntag (23. November) geschlossen

täglich: 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags bis 21 Uhr

zurück zur Übersicht

KÖLN

Die festlich geschmückte Domstadt lädt auf mehreren Märkten zum stimmungsvollen Bummeln, Flanieren und Stöbern ein. Sieben aufwendig gestaltete Weihnachtsmärkte sind im Advent wohl wieder Anziehungspunkt für Millionen Besucher.

Weihnachtsmarkt am Dommit über 100 Bühnenveranstaltungen unter dem Sternenlichterzelt:

Öffnungszeiten:

23. November bis 23. Dezember

donnerstags und freitags: 11 bis 22 Uhr, samstags: 10 bis 22 Uhr, sonntags bis mittwochs: 11 bis 21 Uhr

Weihnachtsmarkt in der Altstadt „Heimat der Heinzel“: rustikal und gesellig, mit Eislaufahn

Öffnungszeiten:

23. November bis 23. Dezember, Eislaufbahn: 23. November bis 6. Januar

täglich: 11 bis 22 Uhr, Eisbahn werktags ab 10 Uhr

Markt der Engel auf dem Neumarkt mit hunderten Sternenlichtern

Öffnungszeiten:

23. November bis 23. Dezember

sonntags bis donnerstags: 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags: 11 bis 22 Uhr

Nikolausdorf auf dem Rudolfplatz vor historischer Kulisse

Öffnungszeiten:

23. November bis 23. Dezember

sonntags bis freitags: 11 bis 21 Uhr, samstags: 10 bis 22 Uhr

Hafen-Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum

Öffnungszeiten:

20. November bis 23. Dezember, Totensonntag (22. November) geschlossen

sonntags bis donnerstags: 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags: 11 bis 22 Uhr

Weihnachtsmarkt im Stadtgarten im belgischen Viertel mit Handwerk und nostalgischem Kirmskrams 

Öffnungszeiten:

23. November bis 23. Dezember

montags bis freitags: 16 bis 21.20 Uhr, samstags und sonntags: 12 bis 21.30 Uhr

Christmas Avenue an der Schaafenstraße, Kölns schwul-lesbischer Weihnachtsmarkt mit pink-lila-farbenen Buden

Öffnungszeiten:

23. November bis 23. Dezember

täglich: 12 bis 22 Uhr

zurück zur Übersicht

BOCHUM

Der Weihnachtsmarkt in der Bochumer Innenstadtist ein Publikumsmagnet. Auf 30 000 Quadratmetern gibt es 200 liebevoll geschmückte Markstände und einen mittelalterlichen Markt. Auf dem Boulevard ist inmitten von 100 Tannenbäumen ein Märchenwald aufgebaut. Außerdem gibt es einen fliegenden Weihnachtsmann, der mit seinem Schlitten von Rentieren durch die Lüfte gezogen wird. Zweimal pro Tag schwebt er hoch über dem markt auf einer 125 Meter langen Strecke über den Dr.-Ruehr-Platz und erzählt unterwegs die Weihnachtsgeschichte. „Flugzeiten“ des „Fliegenden Weihnachtsmannes“: täglich um 17 und um 19 Uhr, zusätzliche Showeinlage am Freitag, Samstag und Sonntag sowie am Eröffnungstag, 19. November, und am Abschlusstag, 23. Dezember.

Öffnungszeiten:

19. November bis 23. Dezember (geschlossen: 22. November, Totensonntag)

täglich von 11 bis 22 Uhr, Kernzeit: 12 bis 21 Uhr

zurück zur Übersicht

DORTMUND

An mehr als 300 Ständen gibt es auf dem Alten Markt Kunsthandwerk, Weihnachtsdeko und außergewöhnliches Spielzeug. Der Dortmunder Weihnachtsmarktzählt zu den größten und schönsten Weihnachtsmärkten Deutschlands. Dafür sorgt nicht zuletzt der im Mittelpunkt des Marktes stehende 45 Meter hohe Weihnachtsbaum. Er erstrahlt in festlichem Glanz. Dafür sorgen rund 40 000 Lichter. Für junge Besucher gibt es ein Kinderprogramm, ein Weihnachtsdorf und eine Märchenschau.

Öffnungszeiten:

19. November bis 30. Dezember (geschlossen: 22. November, 25. Dezember)

montags bis donnerstags: 10 bis 21 Uhr, freitags und samstags: 10 bis 22 Uhr, sonntags: 12 bis 21 Uhr, 24. Dezember: 10 bis 14 Uhr, 26. Dezember 12 bis 21 Uhr.

zurück zur Übersicht

ESSEN

Das Riesenrad hinter dem Reiterdenkmal von Kaiser Wilhelm in Essen.

Ein Bummel über den 43. Internationalen Weihnachtsmarkt in Essenstimmt mit Gerüchen, weihnachtlichen Gaumenkitzlern und Geschenkideen auf das Weihnachtsfest ein. An rund 250 Ständen gibt es auf dem Kennedyplatz nebem Kulinarischem aus aller Welt unter anderem handgeschnitzte Krippen, kunstvolle Adventspyramiden und Räuchermännchen, Bienenwachskerzen und handgeschöpftes Papier. Außerdem bietet der Internationale Markt Exotisches aus aller Welt: Skulpturen aus Afrika, Kunsthandwerk aus Russland, oder Metallschilder für die US-Fans. In längst vergangene zeiten entführt der Mittelaltermarkt auf dem Flachsmarkt.

Öffnungszeiten: 19. November bis 23. Dezember

täglich: 17 bis 21 Uhr, aktuelle Infos gibt es auch auf Facebook

zurück zur Übersicht

GELSENKIRCHEN

Unter dem Motto "Weihnachten bei Freunden" findet der Weihnachtsmarkt in Gelsenkirchen zum vierten Mal statt. Die Innenstadt wird festlich illuminiert.

Öffnungszeiten:

20. November bis 23. Dezember

montags bis sonntags: 11 bis 20 Uhr

Ausnahme: Totensonntag geschlossen

zurück zur Übersicht

OBERHAUSEN

Oberhausener Weihnachtswald

Für den zehnten Oberhausener Weihnachtswaldwird ein Wald mitten in der Innenstadt aufgebaut. Auf dem Altmarkt erwartet Jung und Alt täglich ein märchenhaftes Erlebnis in der Wald- und Winterlandschaft. Rund 300 Lichterketten schmücken die rund 280 Fichten, die bis zu 14 Meter hoch sind. Auf weichen Waldwegen schlendern die Besucher auf Wegen mit Rindenmulch vorbei an Klanginstallationen, Sternenprojektionen und Weihnachtshütten, deren Angebote von Kunsthandwerk über weihnachtliche Geschenkartikel bis hin zu Glasdesign, Schmuck und Kerzenherstellung reichen. Für die kleinen Besucher dreht sich das historische Kinderkarussell durch den beleuchteten Weihnachtswald. Täglich ab 16 Uhr findet auf der Waldbühne ein Kinderprogramm statt, der Weihnachtsmann verteilt ab dem 1. Dezember jeweils freitags, samstags und sonntags um 16.30 Uhr Geschenke. Die städtische Musikschule präsentiert täglich von 17 bis 18 Uhr ein festliches Musikprogramm, von 18 bis 20 Uhr sorgen Oberhausener Chöre, Sänger und Instrumentalisten für gute Unterhaltung.

Öffnungszeiten:

24. November bis 23. Dezember

täglich: 12 bis 20 Uhr

Weihnachtsmärkte am CentrO

Am CentrO gibt es gleich drei Weihnachtsmärkte: Das Almdorf, Santa's Village und den Wichtelmarkt. 150 Holzhütten laden zum Schauen, Stauen, Riechen, Schmecken und Fühlen ein. Im Almdorf gibt es eine Rodelrampe, eine Motorschlittenbahn für Kinder, Aprés-Ski-Partys, eine Almhütte und Weihnachts-Lichtshows. An der Promenade gibt es montags bis donnerstags abends ein stimmungsvolles Weihnachts-Lichtspiel.

Öffnungszeiten:

14. November bis 23. Dezember

montags bis freitags: 11 bis 22 Uhr, samstags: 10 Uhr bis 22 Uhr, sonntags: 11 bis 21 Uhr, Totensonntag: 18 bis 21 Uhr, 23. Dezember: 11 bis 20 Uhr

zurück zur Übersicht

RECKLINGHAUSEN

Der Weihnachtsmarkt in Recklinghausenfindet am Altstadtmarkt und an der Schaumburgstraße statt. Es gibt Handwerk und Kulinarisches. Außerdem findet der zweite Kinderweihnachtsmarkt vom 28. bis 29. November auf dem Kirchplatz St. Peter statt. Dort verkaufen Kindergärten und Grundschulen zwischen 12 und 18 Uhr selbstgebastelte Artikel, selbstgebackene Plätzchen und Waffeln. Auch in diesem Jahr gibt es an den vier Adventssonntagen wieder die "Geschenkebaumaktion - Kinder schenken für Kinder" auf der Weihnachtsbühne am Altstadtmarkt. Es gibt auch eine App zum Weihnachtsmarkt in Recklinghausen, die zum Start des Marktes aus dem App Store heruntergeladen werden kann. 

Öffnungszeiten:

23. November bis 23. Dezember

montags bis samstags: 11 bis 22 Uhr, sonntags: 13 bis 22 Uhr

zurück zur Übersicht

Lüdenscheid

Das Wintereisvergnügen auf der Eisbahn und der Wintermarkt mit seinem Hüttendorf locken in die Lüdenscheider Innenstadt. Die Eisbahn wurde am 7. November eröffnet. Der Wintermarkt beginnt am 23. November. Beide Angebote laufen bis zum 7. Januar 2016. Zahlreiche Buden sowie ein abwechslungsreiches Programm im Weihnachtshaus, sorgen für weihnachtliche Stimmung. Der Weihnachtsmarkt ist montags bis freitags von 11 bis 21 Uhr, samstags von 10 bis 21 Uhr und sonntags von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Heiligabend und an Silvester hat der Wintermarkt bis 14 Uhr geöffnet, am 1. Weihnachtstag und an Neujahr ist der Markt geschlossen.

Öffnungszeiten Wintereisvergnügen: 

7. November bis 7. Januar

montags bis freitags: 13 bis 21 Uhr, samstags und sonntags: 11 bis 21 Uhr

Ausnahmen: 

Heiligabend/Silvester: 10 bis 14 Uhr, Totensonntag, 1. Weihnachtsfeiertag und Neujahr geschlossen

Öffnungszeiten Wintermarkt:

23. November bis 7 Januar 

montags bis freitags: 11 bis 21 Uhr, samstags: 10 bis 21 Uhr, sonntags: 11 bis 20 Uhr

Ausnahmen: Heiligabend/Silvester bis 14 Uhr, 1. Weihnachtsfeiertag und Neujahr geschlossen

zurück zur Übersicht

Hagen

Vom 19. November bis 23. Dezember 2015 lädt der 48. Hagener Weihnachtsmarkt zum Bummeln zwischen Volkspark und Friedrich-Ebert-Platz. Bei einer Fahrt auf dem Riesenrad können die Besucher die weihnachtliche Budenstadt von oben betrachten. Dazu lockt ein adventliches Kulturprogramm zur Konzertmuschel im Volkspark. Damit nicht genug: Das Theater Feuervogel verzaubert den Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende jeweils ab 19 Uhr mit einer magischen Weihnachtsmarktparade und anschließender Feuershow. Der dritte Adventssonntag ist verkaufsoffen.

Öffnungszeiten:

19. November bis 23. Dezember

montags bis donnerstags: 11 bis 20.30 Uhr, freitags und samstags: 11 bis 21.00 Uhr, sonntags: 12 bis 20.30 Uhr

Ausnahme: Totensonntag geschlossen

zurück zur Übersicht

Weitere Weihnachtsmärkte im Märkischen Kreis

Weitere Weihnachtsmärkte in Altena, Balve, Breckerfeld, Drolshagen, Gummersbach, Halver, Hemer, Iserlohn, Kierspe, Lindlar, Meinerzhagen, Nachrodt-Wiblingwerde, Neuenrade, Schalksmühle und Werdohl finden Sie HIER.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare