Weihnachten naht! – Ihre Checkliste für das Fest der Feste

+
Plätzchen backen, Geschenke besorgen und das Zuhause dekorieren: Wenn Sie den Überblick behalten, gelingt Ihnen ein perfektes Weihnachten.

In wenigen Wochen ist schon wieder Weihnachten und Sie haben bis dahin noch jede Menge zu erledigen. Kein Grund zur Panik! Wir helfen Ihnen, den Überblick zu behalten - vom Plätzchen backen bis zum Baum schmücken. Lesen Sie hier, wie Ihnen ein perfektes und sinnliches Fest gelingt.

1. Weihnachtsdekoration

Auf dem Adventskranz brennen die Kerzen, durch das Fenster dringt der warme Schein einer Lichterkette. Mit weihnachtlichen Dekorationen bringen Sie leicht Festtagsstimmung in Ihre vier Wände. So können Sie entspannt zuhause sitzen und sich von dem ganzen Trubel erholen.

Ihrer Fantasie sind bei der Dekoration keine Grenzen gesetzt: Traditionell, schillernd, schlicht, individuell, selbst gebastelt oder gekauft – für jeden Geschmack und Geldbeutel ist etwas dabei.

2. Plätzchen und andere Leckereien

Auch das gehört zu Weihnachten: Der Geruch von Plätzchen und Lebkuchen schwebt in der Luft. Auf bunten Adventstellern liegen Mandarinen und Nüsse. Ein Glas voll mit fruchtigem Punsch wärmt nicht nur das Gemüt.

Gönnen Sie sich jetzt die eine oder andere Leckerei. Süßes bekommen Sie natürlich in jedem Supermarkt und beim Bäcker. Oder Sie backen einfach selbst: Viele Plätzchen gelingen leicht – und schmecken aus dem eigenen Backofen umso besser!

3. Grüße an die Lieben

Denken Sie schon Anfang Dezember an Ihre Weihnachtspost! Machen Sie sich eine kurze Liste, wem Sie dieses Jahr festliche Grüße schicken möchten. Schöne und ungewöhnliche Weihnachtskarten finden Sie im Papierfachgeschäft und auf vielen Weihnachtsmärkten. Mit Karten von Hilfsorganisationen tun Sie gleichzeitig noch etwas Gutes.

Verschicken Sie Ihre Grüße jedoch nicht zu spät: Auf Grund der riesigen Menge an Weihnachtspost kann es einige Tage dauern, bis der Empfänger Ihre Karte in den Händen hält.

4. Weihnachtsgeschenke

Weihnachten ohne Geschenke? Undenkbar! Während Kinder brav ihren Wunschzettel schreiben, wird es bei den Erwachsenen oft etwas schwieriger: Individuell soll es sein, persönlich und von Herzen kommen – was für eine Herausforderung! Ein Buch, das Ihnen selbst viel bedeutet, kann viele dieser Kriterien erfüllen. Oder verschenken Sie in diesem Jahr doch ein ganz besonderes Erlebnis, zum Beispiel ein gemeinsames Dinner, ein Wellness-Wochenende oder einen Städtetrip.

5. Festtagsessen

Um unnötigen Stress kurz vor dem 24. Dezember zu vermeiden, planen Sie am besten bereits jetzt, was zu Weihnachten bei Ihnen auf den Tisch kommt! Bestellen Sie frühzeitig beim Metzger Ihres Vertrauens den Festtagsbraten. Wild aus heimischen Wäldern erhalten Sie häufig auch bei einem Jäger.

Wenn Sie zu Weihnachten lieber in einem Restaurant essen als selbst in der Küche zu stehen, reservieren Sie schon jetzt einen Tisch!

6. Der Baum

Zu den schönsten Traditionen an Weihnachten gehört sicherlich der bunt geschmückte Tannenbaum in Ihrer Stube. An zahlreichen Verkaufsstellen gibt es Bäume in allen Größen und Formen, zum Beispiel vor Baumärkten oder direkt beim Bauern. Wegen ihrer weichen Nadeln sind Nordmanntannen besonders beliebt. Fichten verströmen dafür einen angenehmen Nadelduft.

Lagern Sie Ihren Baum nach dem Kauf erstmal an einem kühlen Ort, bevor Sie ihn aufstellen.

Alles erledigt? Na dann, frohe Weihnachten!

Quelle: wa.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare