"Wegweiser" gegen Salafismus jetzt auch in Duisburg und Dinslaken

+
Symbolbild

Duisburg - Auch in Duisburg und Dinslaken können sich Jugendliche jetzt gegen die Verlockungen des gewaltbereiten Salafismus wappnen. In beiden Städten wurden am Montag Beratungsstellen des landesweiten Programms "Wegweiser" eröffnet. Es läuft bereits in fünf Städten und soll weiter ausgebaut werden. "Die vielen Nachfragen von besorgten Angehörigen, Freunden und Lehrern zeigen: Das Projekt wird angenommen", berichtete NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD). Junge Menschen, die nicht in den Sog des Salafismus geraten wollen, können dort Unterstützung erhalten. In rund 2700 Fällen hätten Mitarbeiter von "Wegweiser" bereits geholfen, berichtet das Innenministerium. Das reicht von einer telefonischen Beratung bis zu einer intensiven Betreuung. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare