3,6 Promille

Volltrunkener Vater fährt Zug mit Kindergartenkind

Bielefeld/Hannover - Statt sich bei einer gemeinsamen Zugfahrt von Bielefeld nach Hannover um seinen fünfjährigen Sohn zu kümmern, hat sich ein Vater bis zur Besinnungslosigkeit betrunken.

Der 37-Jährige habe fast 3,6 Promille Alkohol im Blut gehabt, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. 

Der Mann war am Mittwoch der Zugbegleiterin einer Regionalbahn aufgefallen, weil er nicht mehr ansprechbar war. Die Frau alarmierte die Bundespolizei, die Vater und Sohn auf dem Hauptbahnhof Hannover dann trennte. 

Der Fünfjährige kam in Schutzgewahrsam und wurde später seiner Mutter übergeben. 

Der Vater kam in eine Ausnüchterungszelle. 

Der getrennt von der Mutter seines Sohnes in Bielefeld lebende Mann wollte den Jungen nach einem Besuch nach Hannover zurückbringen. 

Warum der Mann sich so extrem betrunken hat, sei unklar, sagte der Polizeisprecher. "Sein Verhalten war verantwortungslos." - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare