Unfall auf der A1: Insgesamt drei Verletzte

+
Symbolbild.

[Update, 15.50 Uhr] Wuppertal - Bei dem Verkehrsunfall auf der A1 in den frühen Morgenstunden wurde ein Mann schwer sowie zwei weitere Männer leicht verletzt.

Gegen 5.50 Uhr war ein 44-jähriger Mann aus Rheine aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Motorrad in den Mittelstreifen geraten. Er war im Autobahnkreuz Wuppertal Nord auf der linken Fahrspur unterwegs. Im Mittelstreifen kollidierte sein Zweirad mit der Schutzplanke und der Mann stürzte. Sein Fahrzeug rutschte daraufhin zurück auf den linken Fahrstreifen. Dort war ein 26-jähriger Dortmunder mit seinem Ford unterwegs. Er konnte eine Kollision mit dem Motorrad nicht mehr verhindern. Sein Wagen kam auf der mittleren Fahrspur zum Stehen. Ein hinter ihm fahrender 29-jähriger Mann aus Lutzerath bemerkte das Unfallgeschehen vor sich und bremste seinen Opel ab. Ein ihm folgender 68-jähriger Dortmunder konnte mit seinem Kia daraufhin trotz Bremsens eine Kollision nicht mehr vermeiden. Er prallte mit seinem Auto auf das Heck des Opels, der dadurch in die Mittelschutzplanke geriet. Bei dem Unfall wurden der Motorradfahrer schwer, der 68-Jährige sowie sein 35-jähriger Beifahrer aus Dortmund leicht verletzt. Rettungswagen brachten sie in Krankenhäuser. Beim Überfahren von Trümmerteilen wurden drei weitere Fahrzeuge beschädigt. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf ca. 22.000 Euro. Die A 1 musste im Autobahnkreuz Wuppertal-Nord für die Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Gegen 8 Uhr lief der Verkehr über zwei Auffahrtsstreifen an der Unfallstelle vorbei. Um 9 Uhr war die Unfallstelle vollständig geräumt. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare