"Vendome"-Koch Joachim Wissler erneut ausgezeichnet

+
Der Koch des "Vendome", Joachim Wissler, wurde erneut zum besten Koch am Gourmet-Himmel von NRW gewählt.

Düsseldorf - Der Gault&Millau verteilt für inspirierte Gerichte viel Lorbeer an Spitzenköche. Die Testesser priesen Hummer mit Schwarzbrot oder Matjes mit Kartoffeleis. Aber wenn Joachim Wissler vom "Vendôme" auftischt, sind das "küchenintellektuelle Herausforderungen".

Der Spitzenkoch Kurt Podobnik aus Würselen bei Aachen ist für den Gourmetführer Gault&Millau 2016 der "Aufsteiger des Jahres" in der Kochszene von Nordrhein-Westfalen. Der 56-jährige Küchenchef des Restaurants "Podobnik's Gourmet" finde die richtige Balance zwischen Moderne und Bewährtem, lobten die Kritiker. Gepriesen wurden seine Gerichte wie Rindertatar auf Röstbrot, begleitet von Sauerrahm, Kaviar, Gänseleber-Eis und Gelee von Borschtsch.

17 Punkte für Podobnik

Obschon der geehrte Koch seit 40 Jahren am Herd stehe, koche er mit frischem Ehrgeiz, befanden die Testesser. Podobnik bekam 17 von 20 möglichen Punkten. Eine höhere Note erhielten in Nordrhein-Westfalen nur zwei und im Rest der Republik lediglich 33 Köche. Der Gault&Millau benotet nach dem französischen Schulnotensystem. In der Ausgabe 2016 wurden in NRW 142 Restaurants beschrieben und bewertet. 120 bekamen eine oder mehrere Kochmützen.

Im Vergleich zu 2015 wurden zwölf Restaurants höher und 14 niedriger bewertet. Bester Koch am Gourmet-Himmel von NRW wurde wieder Joachim Wissler vom "Vendôme" in Bergisch Gladbach. Seine Kreationen wirkten zumeist wie "küchenintellektuelle Herausforderungen", attestierte das Gourmet-Buch. Zum Beispiel: Langoustine auf einem mit Lavendel parfümierten Tischgrill, dazu Jus aus Kopfsalat und Krustentiercreme. Wissler bekam erneut 19,5 Punkte.

Vier weitere Höchstnoten

Diese Höchstnote des Guides erhielten nur vier weitere Köche in Deutschland. Ausgefeilte Kombinationen rühmten die Gourmet-Profis auch andernorts. Eine Lachsforelle mit Kohlrabisalat und Mandarinenschaum von Daniel Gottschlich im "Ox & Klee" in Köln gehört dazu. Das "Berens am Kai" in Düsseldorf punktete mit Matjeswürfel, geräuchertem Kartoffeleis und Kaviar. In Münster überzeugte Daniel Wobbe vom "Medici" mit einem Kaninchenfilet mit gut gewürztem Bohnenmus.

Auch Fernsehkoch Nelson Müller sowie Christian Schmidt von der "Schote" in Essen wurden für ihre Kochkunst gelobt. In Köln gefielen inspirierte Gerichte im "Maximilian Lorenz im L'Escalier": Auf den schön gedeckten Tisch kamen Hummer mit Schwarzbrot, Granny Smith und Blutwurst. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare