Zwischen Ahlen und Dolberg / 22.000 Euro Sachschaden

Notlandung auf Rapsfeld im Anflug auf Hamm: Keine Verletzten

+

Warendorf - Am Montagabend musste der Pilot eines Ultraleichtflugzeuges im Anflug auf den Flugplatz Hamm gegen 19.10 Uhr auf einer Ackerfläche an der Twieluchtstraße in der Bauerschaft Guissen zwischen Ahlen und Dolberg eine Notlandung hinlegen.

Nach ersten Ermittlungen, so die Polizei Warendorf, waren Probleme am Motor ursächlich für die Notlandung im Rapsfeld. 

Der 26-jährige Pilot aus Dortmund, der sich auf dem Landeanflug auf den Flugplatz Hamm-Lippewiese befand, sowie der 31-jährige Copilot aus Ahlen blieben laut Pressemitteilung unverletzt. 

Es entstand Sachschaden am Flugzeug und der Ackerfläche in Höhe von etwa 22.000 Euro. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung erhielt Kenntnis. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare