Treffen mit Freundin vergessen - 29-Jähriger erfindet Überfall

Hagen - Eine Entschuldigung hätte vielleicht auch gereicht: Weil ein 29-Jähriger aus Hagen ein Treffen mit seiner Freundin vergessen hatte, täuschte er einen Überfall vor.

Dies gestand er in einer Vernehmung, wie die Polizei Hagen am Donnerstag mitteilte. Der Hagener hatte Anzeige gegen drei junge Männer erstattet, die ihn mit einem Messer bedroht und Wertgegenstände eingefordert haben sollen. Auch von Faustschlägen ins Gesicht war die Rede.

Während seiner Vernehmung gab der Mann jetzt zu, dass er den Raubüberfall erfunden hatte. Er verbrachte den Abend mit einem Bekannten vor einer Spielekonsole. Dabei vergaß er ein Treffen mit seiner Freundin. Um glaubwürdig zu wirken, erstattete er bei der Polizei Anzeige.

Nach der Vernehmung gestand der Hagener auch seiner Freundin die Wahrheit. Sie habe ihm verziehen, teilte die Polizei mit.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare