D-Jugendlicher beim Training kollabiert

Tragischer Todesfall in Iserlohn-Hennen: Trauer um elfjährigen Fußballer

+

Iserlohn - Die Stadt Iserlohn ist am Samstag tief erschüttert worden vom tragischen Tod eines elfjährigen Jungen. Der D-Jugend-Fußballer des SC Hennen war auf dem Platz zusammengebrochen und in eine Essener Klinik geflogen worden. Er konnte nicht wiederbelebt werden.

Einer unserer Jugendspieler ist am Samstag, dem 15.08.2015, plötzlich und unerwartet im Alter von 11 Jahren...

Posted by SC 1912 Hennen on Sonntag, 16. August 2015

Der SC Hennen selbst informierte am Sonntagvormittag auf seiner Facebook-Seite über den tragischen Todesfall und sagte in Absprache mit den zuständigen Stellen sämtliche Fußballspiele seiner Senioren- und Juniorenmannschaften ab.

Auf Facebook sprachen inzwischen hunderte Menschen der Familie des Jungen ihr Mitgefühl aus. Aus allen Beiträgen spricht Fassungslosigkeit - der Schock sitzt tief.

Auch zahlreiche Vereine kondolieren online

Auch zahlreiche Fußball-Vereine aus dem Märkischen Kreis, aus dem Kreis Unna, aus Hagen oder Dortmund sowie der Kreissportbund Märkischer Kreis oder auch die Iserlohn Roosters sowie die Basketballer der Iserlohn Kangaroos kondolierten den Angehörigen und dem SC Hennen online.

Was konkret am Samstag dazu führte, dass der Elfjährige beim Training im Naturstadion Hennen im Rahmen der Saisoneröffnung kollabierte und anschließend nicht wiederbelebt werden konnte, steht noch nicht fest.

Psychologische Betreuung für Kinder

Der Iserlohner Kreisanzeiger (IKZ) schreibt online: "Ein Vereinsmitglied, das erst vor wenigen Wochen eine Ersthelferausbildung absolviert hatte, war sofort zur Stelle und bemühte sich um die Reanimierung des Jungen, bis der Notarzt eingetroffen war. Der setzte die Wiederbelebungsmaßnahmen bis zur Landung eines Rettungshubschraubers fort, der den Jungen in eine Essener Klinik transportierte. Dort verstarb er im Laufe des Nachmittags. Als mögliche Ursache der Tragödie wurde Herzversagen aufgrund einer Vorerkrankung genannt - die genauen Hintergründe werden aber noch von einem Ärzteteam ermittelt."

Zahlreiche Kinder erlebten den Zusammenbruch des Jungen hautnah mit. Ihnen soll psychologische Betreuung zuteil werden. Das Dorf Hennen und des SC stehen unter Schock.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare