Tödlicher Unfall auf A44: 27-Jähriger rast in Stauende

Paderborn/Bielefeld - Ein 27-jähriger Autofahrer ist ungebremst mitsamt Wohnwagen in ein Stauende gerast und tödlich verunglückt.

Auf der Autobahn 44 zwischen Büren und Bad Wünnenberg (Kreis Paderborn) in Fahrtrichtung Kassel war das Gespann des tschechischen Fahrers am Dienstagvormittag in einen stehenden Sattelzug gekracht, wie die Polizei in Bielefeld mitteilte.

Der Autofahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle. Nach Polizeiangaben hatte der Lastwagen per Warnblinker vor dem Stauende in einer Baustelle gewarnt.

Durch den Aufprall blockierten die Bremsen des Sattelzuges, so dass für die aufwendige Bergung die Fahrtrichtung bis zum Nachmittag gesperrt bleiben sollte. Der Verkehr staute sich auf 12 Kilometer. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare