Teilsperrung der A40 beginnt ohne Probleme

+
Symbolbild

[Update 8.40 Uhr] Essen - Die Autobahn 40 - die Lebensader des Ruhrgebiets - ist für Bauarbeiten in eine Richtung komplett gesperrt. Dank der Ferien bleiben Staus zunächst aus.

Die viel befahrene Autobahn 40 im Ruhrgebiet ist seit Mitternacht in Richtung Dortmund auf dem Abschnitt zwischen Essen-Huttrop und Gelsenkirchen-Süd gesperrt. Zu Problemen oder längeren Staus kam es am Mittwochmorgen zunächst nicht, berichtete die Polizei. Die Sperrung ist bewusst in die Ferienzeit gelegt worden, weil es weniger Verkehr gibt. Insgesamt staute es sich auf allen Autobahnen in NRW gegen 7.00 Uhr laut WDR-Verkehrszentrale auf 26 Kilometern - an normalen Werktagen wird durchaus auch mal das Zehnfache gemeldet.

Auf der Autobahn 40 soll in den kommenden Tagen zum Schutz der lärmgeplagten Anwohner sogenannter Flüsterasphalt aufgetragen werden. Der grobkörnige Asphalt schluckt die Rollgeräusche der Reifen sehr viel besser als der sonst übliche, ist aber auch wesentlich teurer. Im Anschluss soll die Gegenrichtung nach Duisburg für die gleichen Arbeiten gesperrt werden. Je nach Wetterlage soll die Baustelle zum 25. Juli aufgehoben werden. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare