Teenager testen Spielzeugwaffen vor Bankfiliale - Polizeieinsatz

+
Symbolfoto

Tönisvorst - Beim Kauf von täuschend echten Spielzeugpistolen für ihre Enkel haben Großeltern in Tönisvorst nicht mit der Polizei gerechnet.

Noch im Auto seien die Waffen von den begeisterten 12 und 14 Jahre alten Enkeln ausgepackt worden, berichtete die Polizei in Viersen am Montag. Prompt meldete ein Autofahrer eine vermeintliche Bedrohung durch Bewaffnete.

Weil der verdächtige Wagen auch noch vor einer Bankfiliale parkte, rückten gleich mehrere Streifenwagen an. Bald stellte sich heraus, dass es sich um sogenannte Softair-Waffen handelte, die nicht in der Öffentlichkeit geführt werden dürfen.

Wie gewonnen, so zerronnen: Die Großeltern gaben die Pistolen den Polizisten nach dem Einsatz am Sonntagnachmittag zur Vernichtung mit. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare