Bei Sundern und Lüdinghausen

Autofahrer prallen gegen Bäume: Ein Toter, drei Schwerverletzte

+
Symbolbild

Arnsberg/Coesfeld - Bei Unfällen in der Nähe der Städte Sundern und Lüdinghausen, bei denen Autofahrer mit ihren Fahrzeugen jeweils gegen Bäume stießen, hat es in der Nacht auf Freitag insgesamt ein Todesopfer und drei Schwerverletzte gegeben. Wir fassen die Ereignisse hier zusammen.

In der Nähe von Sundern im Hochsauerlandkreis prallte ein 45-jähriger Autofahrer aus Selm um 0.38 Uhr mit seinem Wagen auf gerader Strecke zwischen den Ortsteilen Stockum und Allendorf gegen einen Baum und kam ums Leben.

Wie die Polizei mitteilte, war er in der Nacht zum Freitag aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Baum gestoßen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Leiche des Autofahrers aus Selm sichergestellt

Der Leichnam musste nach Angaben der Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis von Freitagmorgen durch Einsatzkräfte der Feuerwehr aus dem beschädigten Fahrzeug geborgen werden. 

Die Höhe des Gesamtschadens beträgt nach ersten Schätzungen ca. 12.000 Euro. Die Leiche des 45-Jährigen und der Pkw wurden sichergestellt. Die Landstraße war für ca. zweieinhalb Stunden gesperrt.

Unfallfahrer alkoholisiert: Führerschein beschlagnahmt

Bei einem weiteren Unfall bei Lüdinghausen im Kreis Coesfeld sind gegen 3.30 Uhr der 23-jährige Fahrer und seine beiden 20-jährigen Beifahrer (alle aus Lüdinghausen) schwer verletzt worden. 

Wie die Polizei mitteilte, war der 23-Jährige in der Nacht zum Freitag in der Bauernschaft Aldenhövel von der Straße abgekommen, ins Schleudern geraten und gegen einen Baum geprallt. 

Da er Alkohol getrunken hatte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 3000 Euro, wie die Pressestelle der Polizei Coesfeld am Freitagmorgen mitteilte. - eB/dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare