Selfies mit Patienten - Anklage erhoben

+

Aachen - Wegen unerlaubter Bilder mit Patienten in der Notaufnahme des Aachener Klinikums hat die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben. Beschuldigt werden nach Angaben der Behörde von Dienstag vier ehemalige Krankenpfleger und eine ehemalige Krankenpflegerin.

Sie sollen zwischen Herbst 2013 und August 2014 heimlich mit ihren Handys Bilder und ein Video gemacht haben und sich dazu in Einzelfällen sogar zu den Opfern ins Bett gelegt haben. Einem Patienten hätten sie auf die nackte Brust geschrieben und ihn im Gesicht mit Schaum oder Creme beschmiert. Die Opfer waren dement oder nicht bei klarem Bewusstsein, bestätigte die Behörde Medienberichte. Den Angeklagten wird Verstoß gegen den Schutz vor heimlichen Bildaufnahmen vorgeworfen. Die 25 bis 30 Jahre alten Angeklagten sollen die Bilder zu Hause auf ihren Computern abgespeichert haben. Drei Aufnahmen seien in einen Gruppen-Chat eingestellt worden. Ein Angeklagter habe den Vorwurf im Wesentlichen zugegeben, sagte ein Sprecher der Behörde. Eine richtige Begründung habe er dafür aber nicht gehabt. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare