Schwerer Unfall in Mülheim an der Ruhr

Straßenbahn kollidiert mit Pkw: Mutter (22) und Baby in Klinik

+

[Update 16.09 Uhr] Mülheim an der Ruhr - In Mülheim an der Ruhr sind am Dienstagmorgen eine Straßenbahn und ein Auto zusammengestoßen. Die Fahrerin aus Oberhausen (22) musste von der Feuerwehr befreit werden. Ihr sechs Monate altes Baby, das in einem Kindersitz saß, kam vorsichtshalber ebenfalls in ein Krankenhaus. Der Straßenbahnfahrer kam wie alle Fahrgäste mit dem Schrecken davon.

Der Unfall ereignete sich um 9.30 Uhr im Stadtteil Dümpten. Dabei stieß die Straßenbahn laut Pressemitteilung der Feuerwehr auf die Fahrerseite des Pkw "und drückte diese so stark ein, dass die 22-jährige Fahrerin aus Oberhausen eingeklemmt wurde." Offenbar hatte die junge Mutter nach links abbiegen wollen und die Straßenbahn nicht wahrgenommen.

Das sechs Monate alte Kleinkind, das in einem Kindersitz ebenfalls im Fahrzeug saß, wurde demnach vorsorglich durch den Rettungsdienst in ein Essener Krankenhaus gebracht. Offensichtliche Verletzungen hatte der Säugling nicht.

"Die eingeklemmte Fahrerin wurde noch im Fahrzeug rettungsdienstlich und notärztlich versorgt. Zur Befreiung der jungen Frau musste das Fahrzeug zum Teil zerlegt werden. Die Frau war während der technischen Rettung ansprechbar und wurde unter ständiger Betreuung schonend aus dem Fahrzeug befreit und ebenfalls in ein Essener Krankenhaus gebracht", heißt es weiter.

Der Einsatz der Feuerwehr war nach etwa einer Stunde beendet. Für die Zeit des Einsatzes blieb die Mellinghofer Straße in beide Richtungen voll gesperrt. Die Fahrgäste der Straßenbahn blieben allesamt unverletzt. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare