Schule in Haltern erinnert mit Stahltafel an Absturzopfer

+

Haltern am See - Mit einer großen stählernen Tafel gedenkt das Gymnasium aus Haltern seiner 16 Schüler und zwei Lehrerinnen, die bei der Germanwings-Katastrophe ums Leben kamen. Am Freitagnachmittag um 17 Uhr soll das Denkmal auf dem Schulhof offiziell eingeweiht werden.

Die Tafel mit den Namen der Absturzopfer steht in der Nähe von 18 Kirschbäumen, die den Toten zu Ehren gepflanzt worden waren. In einem großen Windlicht daneben soll dauerhaft eine Kerze brennen.

Germanwings-Flug 4U9525 war am 24. März auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf in den französischen Alpen zerschellt. Die Ermittler halten es für erwiesen, dass der Kopilot die Maschine absichtlich auf Crashkurs steuerte. Zu den 150 Toten gehörte auch die Gruppe aus Haltern, die auf der Rückreise von einem Schulaustausch in Spanien war.

Das aus Spenden finanzierte Denkmal war bereits in den Ferien errichtet worden. Außerdem hat die Schule nach der Katastrophe im Foyer Bilder der Verunglückten aufgehängt und einen Rückzugsraum mit zahlreichen Andenken und Zeichen der Anteilnahme eingerichtet. Solche Orte seien für die Trauernden ein wichtiges Zeichen, dass die Erinnerung nicht verblasse, sagte der Schulleiter des Joseph-König-Gymnasiums, Ulrich Wessel.

Sie sollten gleichzeitig der Auseinandersetzung mit dem Verlust dienen. Die Stadt Haltern hat auf dem Friedhof eine weitere Gedenkstätte errichtet. Die parkähnliche Fläche, auf der 18 Bäume wie in einem Klassenzimmer um einen Granitstein angeordnet sind, soll eine Woche später gesegnet werden. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare