Schlägerei unter Ultras nach Fußballspiel in Ahlen

Ahlen - Nach dem Fußballspiel der Regionalliga zwischen Rot-Weiß Ahlen und Rot-Weiß Oberhausen haben sich am Dienstagabend Angehörige von Ultragruppierungen der beiden Vereine in Ahlen eine Schlägerei geliefert.

Nach Mitteilung der Polizei informierte ein Anrufer die Leitstelle gegen 22.30 Uhr, dass auf dem Dr. Paul-Rosenbaum-Platz 30 bis 40 Personen aufeinander einschlagen würden. Als die Polizei eintraf, liefen die Personen in verschiedenen Richtungen davon.

Ein Zeuge berichtete von zwei voll besetzten Pkw mit Oberhausener Kennzeichen, die sich entfernt hatten. Gegen den Halter eines dieser Fahrzeuge liegen Erkenntnisse als Gewalttäter Sport vor.

Bei der Überprüfung eines 20-jährigen Ahleners sowie seinem Auto stellten die Einsatzkräfte eine Vielzahl von Jacken und Gegenständen fest, die offensichtlich weiteren Personen gehörten. Unter den Sachen befanden sich unter anderem mit Quarz verstärkte Lederhandschuhe, ein zu einer Stichwaffe umgebautes Werkzeug sowie eine geringe Menge Betäubungsmittel. Die Polizei stellte die Jacken sowie aufgefundenen Gegenstände sicher. - eB

Lesen Sie auch:

Gericht verurteilt rabiate BVB-Fan-Brüder aus Ahlen

„Ahlen ist Brennpunkt für Stadionkriminalität“

Ahlen: Hier stürmen Randalierer aufs Spielfeld

"Fußball-Fans" gehen in Ahlen auf Jugendliche los

Wieder Randale beim Fußballspiel in Ahlen

Gewaltbereite Fans lösen Großeinsatz der Polizei aus

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare