Großevent am kommenden Sonntag

Sattel-Fest zwischen Hamm und Soest: Fragen und Antworten

+

Hamm/Soest/Welver - Zahlreiche Radfahrer werden am Sonntag, 24. Juli, zum elften Sattel-Fest zwischen Hamm und Soest erwartet. Für das größte Fahrrad-Event dieser Art in NRW haben wir die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Bei hoffentlich gutem Radfahrwetter gilt zwischen 9 und 18 Uhr „Freie Fahrt für Radler“ auf der circa 42 Kilometer langen Strecke. Für Autofahrer ist sie in der Zeit gesperrt, beste Gelegenheit also, die Landschaft und Natur zu genießen.

Wie ist der Streckenverlauf?

Vom Kurhausgarten in Hamm geht es über die Adenauerallee und den Alter Uentroper Weg Richtung Geithe und über die Grönebergstraße Richtung Osttünnen und nach Süddinker. Weiter führt die Strecke über Welver, Flerke, Fahnen, Borgeln, Hattropholsen, Hattrop bis nach Soest. Neu in diesem Jahr ist, dass in Hamm noch etwas länger entlang des Kanals gefahren wird – bis zur Straße Auf dem Südfelde.

Weitere Berichte, Fotos und Videos zum Thema (WA Hamm)

Weitere Berichte, Fotos und Videos zum Thema (Soester Anzeiger)

Wo und wann wird das Sattel-Fest eröffnet?

Im Kurhausgarten in Hamm erfolgt die offizielle Eröffnung am Sonntag um 11 Uhr – allerdings nicht wie in den Vorjahren auf der Bühne. Erstmals gibt es eine kleine Eröffnungstour mit Hamms Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann, Soests stellvertretender Bürgermeisterin Marita Stratmann, Welvers Bürgermeister Uwe Schumacher und Sattel-Fest-Maskottchen Conrad.

Wo können Radfahrer eine Pause einlegen?

Zwischen Hamm und Soest gibt es entlang der Strecke zwölf Gelegenheiten, eine Pause einzulegen. Hier gibt es leckere Pausensnacks, Getränke und viele fantasievolle Aktionen. Neu in diesem Jahr ist der Infopunkt Sauerstoff und Mineralien in der Geithe gleich als erster möglicher Stop auf Hammer Gebiet. Erstmals beteiligen sich auch die Fahnener Dorfgemeinschaft und die Dorfgemeinschaft Hattrop, die Dorfgemeinschaft Klotingen pausiert in diesem Jahr.

Können Radfahrer Teile auch mit der Bahn zurücklegen?

Zwischen 8 und 19 Uhr werden außer dem regulären Fahrplanangebot der Eurobahn und der Deutschen Bahn (DB) zusätzliche Züge der DB eingesetzt, so dass bis zu vier Züge in der Stunde zwischen Hamm und Soest pendeln. Der Ticketverkauf ist in den Bahnhöfen, am Bahnsteig sowie in den Zügen der Eurobahn möglich. Alle Züge der Eurobahn sowie die Sonderzüge der DB bieten viel Platz für Fahrräder. Achtung: Die Züge der Linie RE 1 (rote Doppelstockwagen der DB) verkehren ohne Halt zwischen Soest und Hamm und bieten nur begrenzt Platz für Fahrräder.

An welchen Bahnhöfen halten die Züge?

Die Züge halten an den Ankerpunkten in Hamm und Soest sowie in Welver und Borgeln. Der Bahnhof Hamm verfügt über Treppen und Aufzüge. Der Einstieg in die Züge ist höhengleich. In Welver gibt es einen Mittelbahnsteig, der nur über Treppen zu erreichen ist. Der Einstieg in die Züge erfolgt über Stufen, da der Bahnsteig sehr niedrig ist. Der Bahnhof Borgeln verfügt über Seitenbahnsteige, die über Rampen erreichbar sind. Der Einstieg in die Züge ist nicht höhengleich. Nicht alle Züge der Eurobahn halten in Borgeln. Der Bahnhof Soest verfügt über einen Mittelbahnsteig mit Aufzug. Zusätzlich befinden sich Fahrradschienen an den Treppen. Der Einstieg in die Züge ist höhengleich.

Gibt es auch Shuttle-Busse?

Shuttle-Busse des DB RegioBus NRW mit speziellen Fahrradanhängern fahren zwischen 8 und 19 Uhr halbstündlich zwischen Hamm (Kurhaus), Ostwennemar (Gasthof Kraas) und Bahnhof Soest. Der Stop in Welver, Buchenwald, entfällt. Auf den Anhängern der Shuttle-Busse können E-Bikes nur transportiert werden, wenn vorher der Akku entfernt wurde.

Was bieten die Fahrradmärkte?

Die Fahrradmärkte in Hamm (Kurpark), Welver und Soest auf dem Vreithof bieten Informationen rund ums Radfahren und ein attraktives Bühnenprogramm. In Hamm gibt’s eine BMX-Show, eine Fundräder-Versteigerung sowie Musical- und Tanzvorführungen. Das Vietsorkest aus Holland macht Musik auf einem Sechsertandem, Fahrradhändler und Radtouristiker haben Infostände aufgebaut.

Was müssen Anwohner der Strecke beachten?

Sie werden gebeten, mit dem Auto nur außerhalb der Zeiten des Sattel-Fests (9 bis 18 Uhr ) zu fahren oder gegebenenfalls das Auto außerhalb der Sattelfest-Strecke zu parken. Es gelten Umleitungen. Pflegedienste könne Sondergenehmigungen erhalten, ebenso Landwirte für die Ernte. Mähdrescher werden gegebenenfalls mit Polizeieskorte auf Teilstrecken des Sattelfestes fahren.

Gibt es neue Fan-Artikel?

Den Sattel-Fest-Pin 2016 mit Maskottchen Conrad (2 Euro) sowie eine Sattel-Fest-Tasse (7,90 Euro) gibt es bereits jetzt in der Geschäftsstelle des Westfälischen Anzeigers und bei der Insel sowie am Sonntag bei allen Fahrradmärkten.

Quelle: wa.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare