Ursache für "ungewöhnliche Gerüche" bleibt offen

Ryanair widerspricht: Angeblich kein Rauch im Cockpit 

+

Köln/Bonn - Eigentlich sollte das Flugzeug mit 185 Menschen an Bord von Weeze am Niederrhein nach Porto fliegen. Aber dann musste die Maschine außerplanmäßig landen - der Grund: ungewöhnliche Gerüche. Eine Flughafensprecherin hatte am Dienstag zunächst von Rauch im Cockpit gesprochen.

Eine Ryanair-Maschine ist am Dienstagabend - wie berichtet - außerplanmäßig auf dem Flughafen Köln/Bonn gelandet. Das Personal an Bord habe in der Flugzeugkabine ungewöhnliche Gerüche festgestellt, hieß es in einer Mitteilung von Ryanair. 

Als Vorsichtsmaßnahme sei der Flug von Weeze am Niederrhein nach Porto nach Köln/Bonn umgeleitet worden. Berichten, denen zufolge es Rauch im Cockpit gegeben haben soll, widersprach die Fluggesellschaft. Was es mit den Gerüchen auf sich hatte oder was die Ursache dafür war, ließ Ryanair allerdings offen. 

Nach der Landung in Köln/Bonn verließen die Passagiere den Angaben zufolge das Flugzeug. Es sollte eine Ersatzmaschine bereitgestellt werden. Alle 185 Menschen an Bord blieben einem Flughafensprecher zufolge unverletzt. - dpa

Lesen Sie unsere Erstberichterstattung:

Rauch: Ryanair-Maschine landet außerplanmäßig in Köln/Bonn

Quelle: wa.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare